Extras | Einstellungen

Wählen Sie bei geöffnetem Mandanten Extras | Einstellungen.

- Registerlasche "Benachrichtigungen":

In der Registerlasche Benachrichtigungen aktivieren Sie das Kontrollkästchen E-Mail Benachrichtigung bei Belegzugang, wenn Sie beim Belegzugang im DATEV-Rechenzentrum eine Benachrichtigung in Form einer E-Mail erhalten möchten. Voraussetzung für eine Benachrichtigung ist, dass Ihre E-Mail-Adresse bei den Adressdaten Ihrer zum Zeitpunkt der Anschaltung an das DATEV-Rechenzentrum aktiven DATEV-SmartCard hinterlegt ist.

Änderungen der E-Mail Adresse können über das Logistik-Center (logistic-center@datev.de) veranlasst werden. Die gespeicherte E-Mail Adresse können Sie unter MyDATEV | Personendaten | Personendaten verwalten prüfen.

hinweis

Sie haben für einen Ordnungsbegriff mehrere DATEV-SmartCards freigeschaltet und für jede dieser SmartCards ist eine E-Mail-Adresse hinterlegt?

In diesem Fall werden Ihnen für diesen Ordnungsbegriff alle freigeschalteten SmartCard-Inhaber angezeigt, die eine E-Mail Benachrichtigung bei Belegzugang erhalten. Pro Mandant können maximal 14 SmartCard-Inhaber bei Belegzugang benachrichtigt werden. Editieren kann allerdings nur der zur Zeit der Bearbeitung aktive SmartCard-Inhaber. Ein SmartCard-Inhaber mit Sonderrechten kann bei allen angehakten SmartCard-Inhabern das Kontrollkästchen und damit die E-Mail Benachrichtigung deaktivieren.

Die Rechte für Belegverwaltung online werden unter Unternehmen online | Administration | Rechteverwaltung freigegeben.

    hinweis

    Antwortfax bei Belegzugang

    Nach der erfolgreichen Übertragung eines Belegs in das DATEV-Rechenzentrum erhält der Absender des Faxes eine Rückmeldung in Form eines Antwortfaxes. Diese Funktion können Sie unterdrücken, wenn Sie das Kontrollkästchen Antwortfax versenden deaktivieren.

      - Registerlasche "Ansicht":

      In der Registerlasche Ansicht können Sie die Angaben zur Größe der Thumbnails ändern, wählen mit welcher Funktion/ Maske der Mandant geöffnet werden soll und die Anzahl der Belege pro Seite anpassen.

      Bei der Einstellung, mit welcher Funktion/ Maske der Mandant geöffnet werden soll, gibt es folgende Möglichkeiten:

      Menü Belege oder Menü Suche. In den Belegen können Sie differenzieren zwischen Menü Posteingang und Bild-/ Erfassungsdarstellung, Listendarstellung oder Bilddarstellung. In der Suche kann die Stichwort- oder die erweiterte Suche gewählt werden.

      So können Sie die Angaben zur Größe der Thumbnails ändern

      Unter Angaben zur Kleinstansicht der Belege ("Thumbnails") können Sie den Komprimierungsfaktor der Thumbnails ändern. Sie können dabei einen Wert zwischen 1 (= keine Komprimierung) und 100 (= max. Komprimierung) eingeben. Voreingestellt ist der Faktor 30. Der Komprimierungsfaktor wirkt in der Bild-/ Erfassungsdarstellung und in der Bilddarstellung des Posteingangs.

      achtung

      Auswirkungen beim Ändern des Faktors

      Ein Verkleinern des Faktors bewirkt Folgendes:

      - die Lesbarkeit der "Thumbnails" verbessert sich
      - die Geschwindigkeit der Anzeige des Vorschaubildes wird geringer

      Ein Vergrößern des Faktors bewirkt Folgendes:

      - die Lesbarkeit der "Thumbnails" verschlechtert sich
      - die Geschwindigkeit der Anzeige der Vorschaubilder wird höher

        Zusätzlich können Sie noch die Höhe und die Breite der Thumbnails in Prozent des Originalbelegs einstellen. Voreingestellt ist hier der Wert 16 (%). Durch Klicken auf die Schaltfläche Vorschau können Sie sich die Auswirkung der Änderung anhand eines Beispielbelegs anzeigen lassen. Dies wirkt nur auf die Bilddarstellung, in der Bild-/ Erfassungsdarstellung stellen Sie die Größe der Thumbnails mittels eines „Schiebereglers" unterhalb der Bildansicht ein.

        So können Sie die Anzahl der Belege pro Seite anpassen:

        Unter Anzahl der Belege pro Seite können Sie aus einer vorgegebenen Anzahl wählen. Diese Einstellung gilt dauerhaft für die Listen in folgenden Menüpunkten:

        o Belege | Posteingang | Listendarstellung
        o Belege | Ordner
        o Belege | Papierkorb
        o Belege | Abgeholte Belege

        - Registerlasche "Berechtigungen":

        In der Registerlasche Berechtigungen werden die Rechte zur Bearbeitung bestimmter Produktbereiche pro SmartCard angezeigt. Sie erkennen am aktivierten Kontrollkästchen, welche Rechte für Ihre SmartCard und Berater-/ Mandantennummer freigegeben sind.

        - Registerlasche "Standard wiederherstellen":

        Hier können Sie auf die Standardeinstellungen zurücksetzen. (Startseite, Angaben zur Miniaturansicht der Belege im Posteingang, Anzahl der Belege pro Seite, Fensterpositionen und Fenstergrößen, Spaltensortierung, Vorbelegung aus der Wertekontrolle des Buchungsassistenten und die Größe der Thumbnails in der Bild-/ Erfassungdarstellung). Sie können aber auch mit einer Einstellung alle Werte auf den Standard zurücksetzen.


        - Registerlasche "Buchungsassistent":

        Diese Registerlasche ist nur vorhanden, wenn Sie für den Mandanten den Buchungsassistenten aktiviert haben.
        Als unsicher (orange) erkannte Werte werden beim Beleg bearbeiten in der Belegverwaltung online, in den Geschäftsbüchern online und in der Buchungszeile von Kanzlei-Rechnungswesen vorbelegt, indem Sie das Kontrollkästchen Vorbelegung von unsicher erkannten Werten aktivieren.

        - Registerlasche "Rechnungsdatenschnittstelle"

        Über diese Registerlasche definieren Sie die Übernahme von Rechnungsdaten der aus der Rechnungsdatenschnittstelle übernommenen Rechnungen für das Rechnungseingangsbuch online und Rechnungsausgangsbuch online. Diese Rechnungsdaten können aus den DATEV Programmen Auftragswesen online und Mittelstand compact pro übertragen werden oder auch aus Fremdprogrammen mit implementierter DATEV XML-Schnittstelle online.
        Weitere Informationen zur DATEV XML-Schnittstelle online erhalten Sie im Dokument 1035732 in der Informations-Datenbank.

        Folgende Einstellungen sind möglich:

        • Der Rechnungsbetrag (brutto) soll im Buchungsvorschlag verwendet werden:

          Die übermittelte Rechnung wird auf Gesamt-Rechnungsebene verarbeitet. Für den Rechnungsbetrag (brutto) wird ein Belegsatz im Rechnungseingangsbuch online bzw. Rechnungsausgangsbuch online sowie nach Bereitstellung ein Buchungsvorschlag in den DATEV Rechnungswesen-Programmen erzeugt. Bei dieser Einstellung werden einzelne positionsbezogene Erlöskonten und Steuersätze nicht berücksichtigt. Eine Aufteilung des Gesamtbetrages nach Steuersätzen kann durch eine automatische Aufteilung über die Lerndatei in den DATEV Rechnungswesen-Programmen erfolgen. Hierfür ist die Angabe von Positionsbeträgen (brutto und netto) sowie des Rechnungsbetrages (brutto und netto) erforderlich. Diese Voraussetzung wird durch die DATEV Programme Auftragswesen online und Mittelstand compact pro automatisch erfüllt.

        • Für jede Position der Rechnung (brutto) soll ein Buchungsvorschlag erzeugt werden:

          Für jede Rechnungsposition (brutto) wird ein Belegsatz im Rechnungseingangsbuch online bzw. Rechnungsausgangsbuch online sowie nach Bereitstellung ein Buchungsvorschlag je Rechnungsposition in den DATEV Rechnungswesen-Programmen erzeugt. Positionsbezogene Sachkonten und Steuersätze werden berücksichtigt. Sollten die übermittelten Rechnungsdaten die Mindestanforderungen für eine Verarbeitung auf Positionsebene nicht erfüllen (nur relevant für Rechnungsdaten aus Fremdprogrammen), wird der Import abgewiesen.
        • Ist der Bruttobetrag auf Positionsebene nicht vorhanden, wird der Rechnungsbetrag (brutto) verwendet und nur ein Buchungsvorschlag erzeugt:
          Diese Einstellung ist ausschließlich für Rechnungsdaten aus Fremdprogrammen mit implementierter DATEV XML-Schnittstelle online relevant. Sollten die übermittelten Rechnungsdaten die Mindestanforderungen für eine Verarbeitung auf Positionsebene erfüllen (Bruttopositionsbetrag oder Nettopositionsbetrag mit entsprechendem Steuerbetrag) so werden sie auf Positionsebene verarbeitet. Wenn nicht, werden sie auf Gesamt-Rechnungsebene in das Rechnungseingangsbuch online und Rechnungsausgangsbuch online übernommen.

        http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dhp_de&nid=25864

        © 2014 DATEV