Hintergrundinformationen

Arten von Microsoft Updates

Wir testen die DATEV-Programme auf ihre Verträglichkeit mit allen Sicherheitsupdates und „wichtigen, nicht sicherheitsrelevanten Updates", die Microsoft einmal monatlich am Patchday veröffentlicht.
Unregelmäßig erscheinende außerplanmäßige Sicherheitsupdates berücksichtigen wir - je nach DATEV-Relevanz - in Sondertests. "Wichtige, nicht sicherheitsrelevante Updates", die Microsoft zwischendurch veröffentlicht, werden beim nächsten regulären Patchday berücksichtigt. Service Packs und Rollups werden von uns separat betrachtet.

Nicht in die Verträglichkeitstests einbezogen werden optionale Updates und Updates von Microsoft-Produkten, die keinen unmittelbaren Einfluss auf die Lauffähigkeit der DATEV-Programme haben (z. B. Microsoft Exchange Server, Microsoft Frontpage).

Microsoft Patchday und Benachrichtigungsservice

Microsoft veröffentlicht - sofern notwendig - immer am zweiten Dienstag eines Monats neue Updates. Dieser Termin wird Patchday genannt. Auf Grund der Zeitverschiebung stehen die Updates in Europa einen Tag später, also mittwochs, zur Verfügung.
DATEV beginnt mit den Tests unverzüglich nach der Veröffentlichung der Updates (Microsoft stellt vorab generell keine Updates zur Verfügung.). Die Testergebnisse liegen in der Regel zwei Tage später am Freitag vor und werden auf diesen Internetseiten veröffentlicht.

Wenn Sie aktiv über jedes Testergebnis informiert werden möchten, abonnieren Sie den Benachrichtigungsservice für Microsoft Updates!

Informationen zu den Verträglichkeitstests von DATEV

Für die Verträglichkeitstests werden die zum Testzeitpunkt aktuellen Versionen der DATEV-Programme verwendet. Die Aussagen zu den Verträglichkeitstests gelten seit der Auslieferung der Freigabeversion (April 2010) auch für DATEV pro.

DATEV verfährt bei den Tests wie folgt:

  • Es werden nur die Updates berücksichtigt, die zu den von DATEV unterstützten Microsoft-Produkten gehören. Eine Übersicht der von DATEV unterstützen Betriebssysteme finden Sie in der Info-Datenbank im Dokument Informationen zur Weiterentwicklung der Systemplattformen (Dok.-Nr. 0908427). Das Dokument Servicepacks, Service-Releases und Sicherheitsupdates für Office (Dok.-Nr. 0908528) bietet eine Übersicht der unterstützten Office-Versionen.
  • Es werden alle zu dem Zeitpunkt veröffentlichten Updates installiert.
  • Bei den Verträglichkeitstests werden die Microsoft Updates nicht auf ihre Funktion getestet. Vielmehr testen wir, ob die DATEV-Programme nach Installation der Microsoft Updates noch richtig funktionieren oder ob es zu Unverträglichkeiten kommt.

DATEV kann bis zum Abschluss der Testphase keine verbindliche Aussage über die Lauffähigkeit der DATEV-Produkte mit den neuen Updates treffen. Sobald die Prüfungen abgeschlossen sind, werden die Ergebnisse auf der Seite Microsoft Updates und über den Benachrichtigungsservice für Microsoft Updates veröffentlicht.

Informationen zur Installation der Microsoft Updates

Microsoft unterscheidet generell zwischen Windows Update (nur für das Betriebssystem) und Microsoft Update (für das Betriebssystem, Office und andere Software-Produkte).
Windows verfügt über die Voreinstellung, dass mit dem automatischen Update nur Windows Updates ermittelt und installiert werden. Um auch Updates für Microsoft Office zu erhalten, müssen Sie manuell auf Microsoft Update umstellen. Gehen Sie hierfür wie folgt vor:

Bei Windows XP und Windows Server 2003:

  1. Rufen Sie die Internetseite http://www.update.microsoft.com auf.
    Sie befinden sich im Bereich Windows Update.
  2. Klicken Sie in der waagrechten Navigationsleiste oberhalb des Inhaltsbereichs auf den Eintrag Microsoft Update.
  3. Bestätigen Sie die Schaltflächen in den folgenden Fenstern.

Bei Windows Vista, Windows 7 und Windows Server 2008:

  1. Gehen Sie auf Start | Alle Programme | Windows Update.
  2. Wählen Sie im Bereich Sie erhalten Updates den Eintrag Updates für weitere Produkte.
  3. Nehmen Sie die weiteren Einstellungen nach Wunsch vor.

Weitere Hinweise zur Installation

  • Unverträglichkeiten beachten
    Informieren Sie sich vor der Installation über Updates, bei denen im Zusammenhang mit DATEV-Programmen Unverträglichkeiten festgestellt wurden. Diese finden Sie auf der Seite Unverträglichkeiten mit Microsoft Updates.
  • Gefährdungspotential abwägen
    Auf Windows-Betriebssystemen ist voreingestellt, dass das System automatisch nach aktuellen Updates und Service Packs sucht, die auf diesem Computer noch fehlen, und diese sofort installiert. Sie können diesen Standard unter Start | Einstellungen | Systemsteuerung | Automatische Updates (Bzw.: Start | Alle Programme | Windows Update) ändern. Beachten Sie dabei folgende Überlegungen:
    • Bereits während der Testphase kann es aus Sicherheitsgründen sinnvoll sein, von Microsoft veröffentlichte Sicherheitsupdates zu installieren. In jedem Unternehmen muss der EDV-Verantwortliche individuell entscheiden, inwieweit Sicherheitsupdates - je nach Gefährdungspotential - sofort installiert werden müssen. Gleiches gilt für Updates, die nicht von DATEV getestet werden.
      Microsoft empfiehlt, die Updates umgehend einzuspielen. Damit werden mögliche Sicherheitslücken sofort geschlossen. Es kann aber zu Problemen mit DATEV-Anwendungen kommen. Wählen Sie in diesem Fall die Installationsart Automatisch.
    • Um Probleme mit DATEV-Anwendungen auszuschließen, können Sie entscheiden, die Ergebnisse der Tests abzuwarten und die Updates erst danach einzuspielen. Lassen Sie sich in diesem Fall vom System benachrichtigen, aber installieren Sie erst nach Testende manuell.
  • Microsoft Updates nach Möglichkeit nicht einzeln installieren
    Wir empfehlen wir Ihnen, alle für Ihre Systeme angebotenen Updates zu installieren. Auf jeden Fall sollten Sie die Sicherheitsupdates installieren. „Wichtige, nicht sicherheitsrelevante Updates" bringen meistens Verbesserungen an den Microsoft-Produkten, schließen aber keine Sicherheitslücken.

Einstufung und Veröffentlichung der Sicherheitsupdates durch Microsoft

Microsoft stuft die aufgetretenen Sicherheitslücken in Schweregrade ein. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Microsoft-TechNet-Seite.
Die Bewertung wird in jedem Microsoft Security Bulletin individuell für jedes Microsoft Produkt vorgenommen. Im Absatz "Zusammenfassung" des Security Bulletins wird der maximal festgestellte Schweregrad und eine Installationsempfehlung von Microsoft angegeben.

Beachten Sie: Authentische Microsoft-Mails zu Sicherheitsupdates enthalten nie den Patch selbst, sondern nur den Verweis auf die Microsoft-Web-Site, auf der Sie dann auch den Link zum Update finden. Umfangreiche Informationen zum Thema "Wie Sie gefälschte Sicherheits-E-Mails erkennen" finden Sie auf der Microsoft-Web-Site http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/mail.mspx.

http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=1113

© 2014 DATEV