DATEVnet pro Netz: Ein Router stellt sich vor

DATEVnet pro bietet für Netzwerke eine neue Einwahlkomponente an. Ein von DATEV vorbereiteter Router übernimmt die Anbindung des Netzwerks an die zentrale Sicherheitsinfrastruktur.

Die bisherige rein softwaregestützte DATEVnet-Lösung wird ersetzt durch eine eigenständige Hardware, einen modifizierten Router der Firma LANCOM, der einfach einzurichten ist und stabilen Betrieb gewährleistet.

Bei der Einrichtung des Routers werden Sie von einem Software-Assistenten unterstützt, der im gleichen Arbeitsgang auch die Umstellung des Kommunikationsservers übernehmen kann.
Am Router selbst müssen Sie nichts konfigurieren, nur an Ihrem Netzwerk sind geringfügige Anpassungen notwendig.

Zusätzlich zum DATEVnet pro-Router brauchen Sie ein DSL-Modem, das über den DSL-Dienstleister die Verbindung zum DATEV-Rechenzentrum aufbaut. Die Internetverbindung kann auch über einen weiteren vorgeschalteten DSL-Router bereitgestellt werden.

Minimaler Betriebsaufwand

Der DATEVnet pro-Router wird zentral über das DATEV-Rechenzentrum verwaltet und gewartet. Alle Sicherheits-Updates und andere Anpassungen in der Routerfirmware werden von uns bereitgestellt und automatisch auf den Router aufgespielt.

Den DATEVnet pro-Router überwachen Sie vor Ort mit dem LANmonitor. Über den LANmonitor haben Sie einen schnellen Überblick über den Status der Internetanbindung und der aktiven VPN-Verbindungen.
Die Installationsdateien für den LANmonitor finden Sie im DATEVnet-Verzeichnis der aktuellen DATEV-DVD.

DATEVnet Direktmail, DATEVnet pro Telearbeitsplätze und DATEVnet pro LAN-Kopplungen verwalten Sie über einfach zu bedienende Oberflächen in der DATEVnet-Administration.

...und die Kosten?

DATEVnet pro Netz kostet genauso viel wie DATEVnet Netz. Auch die Hardware - der DATEVnet pro-Router - ist bei der Grundgebühr schon dabei.

Zum Thema

http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=116976

© 2014 DATEV

Suche

im Bereich MyDATEV. Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Suchen

Leistung