Arbeitshilfe Steuerkonto online pro

Die elektronische Abfrage der bei der Finanzverwaltung geführten Steuerkonten Ihrer Mandanten ist in allen Bundesländern möglich. Mit DATEV Steuerkonto online pro können Sie schnell, sicher und unabhängig von Servicezeiten der Finanzverwaltung auf die aktuellen Daten zugreifen.

Um sich über das Verfahren und das Programm Steuerkonto online pro zu informieren, steht Ihnen eine kostenlose Programm-Demo, eine Präsentation und das Dokument Fragen und Antworten zu Steuerkonto online pro zur Verfügung:

Abgesichert wird das Verfahren durch die DATEV SmartCard classic oder DATEV SmartCard classic für Berufsträger. Mit Letzterer lassen sich schon während der Registrierung Untervollmachten für Mitarbeiter mit eigener SmartCard vergeben. Sie ist daher grundsätzlich für die elektronische Steuerkontoabfrage zu empfehlen.

Voraussetzung für das Verfahren ist die schriftliche Zustimmung des Mandanten. Erst nachdem die Finanzverwaltung diese Zustimmung in ihr System eingepflegt hat, ist die elektronische Steuerkontoabfrage möglich. DATEV stellt Ihnen die Vollmachten zum manuellen Ausfüllen und mit Serienbrief-Funktion über die Informations-Datenbank zur Verfügung:

Um Ihre Mandanten über das neue Verfahren der elektronischen Steuerkontoabfrage und über die Hintergründe der erforderlichen Vollmacht zu informieren, stellt DATEV eine Kanzleibroschüre und zwei Musterbriefe bereit.

Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über landesspezifische Besonderheiten und Verfahrensabläufe, bevor Sie sich für einen Musterbrief entscheiden.

Musterbriefvorlagen

Verfahren 1: Das Finanzamt schreibt Ihren Mandanten zur Einholung der Vollmacht an

Verfahren 2: Sie schreiben Ihren Mandanten zur Einholung der Vollmacht an

ProCheck-Prozess

Anhand dieses vorgefertigten ProCheck-Prozesses zeigen wir Ihnen, wie Sie am besten vorgehen, um die elektronische Steuerkontoabfrage mit DATEV Steuerkonto online pro in Ihrer Kanzlei einzuführen:

http://www.datev.de/portal/ShowPage.do?pid=dpi&nid=33676

© 2014 DATEV