Zurück zur Übersicht
Buchführung und Steuern in der Rechtsanwaltskanzlei - 2. Abend
Grundlagenkurs für Auszubildende (mit Rechnungswesen-Kenntnissen), RA-Fachangestellte, Rechtsfachwirte und Quereinsteiger

Bitte mitbringen: aktuelle Auflage "Wichtige Steuergesetze", NWB-Verlag oder alternativ online-Zugang zu AO, UStG, UStDV, EStG; Taschenrechner

Judex non calculat! - Die Erfassung der Buchungsbelege in der Rechtsanwaltskanzlei gehört zu den verantwortungsvollen Tätigkeiten, die häufig den besonders zuverlässigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übertragen werden. Wenn die Wahl auf Sie gefallen ist, können Sie in diesem vierteiligen Seminar lernen, welche rechtlichen Grundlagen die Basis für die Buchhaltung der Kanzlei bilden, welche Plichten und -fristen zu beachten sind und wie Sie Ihre Buchführung bzw. Aufzeichnungen gestalten können. Erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt eine GoBD-konforme Buchhaltung aufbauen und Fehler bei der Belegverarbeitung und der Verwaltung der Fremdgelder vermeiden.

Im zweiten Teil des Seminars geht es um die Abschreibungen und deren Auswirkungen auf den Gewinn. Erfahren Sie, wann Sie abschreiben müssen, wann Sie abschreiben dürfen, welche Methoden zur Verfügung stehen und mit welcher Methode Sie die größte Gewinnauswirkung erzielen. Hierzu werden zahlreiche Beispielberechnungen durchgeführt.
Außerdem erfahren Sie, wie Sie ordnungsgemäß mit Fremdgeldern umgehen und warum es elementar wichtig ist, dass nur qualifizierte und motivierte Mitarbeiter in der Buchhaltung des Rechtsanwalts tätig sein sollten.

Abschreibungen und GWG-Regelungen
(ohne Sonderabschreibungen)
Investitionsabzug
("Abschreibung für Fortgeschrittene")
Fremdgelder
(Vorsicht bei Verwaltung fremder Gelder, Notwendigkeit der Führung von Anderkonten, Sammel- oder Einzelanderkonten?)
Referenteninformationen
Zurück zur Übersicht
nicht mehr buchbar