Tipp der Woche

Abschlussprüfung/Bilanzbericht: Zuordnungstabellen umstellen

So erkennen Sie Zuordnungstabellen und stellen Sie bei Bedarf um.

Merkmale einer Zuordnungstabelle

Grundsätzlich entsprechen die Zuordnungstabellen in Kanzlei-Rechnungswesen pro den Gliederungsschemata in den Abschlussprüfungs- und Bilanzberichtsprogrammen.

Zuordnungstabellen und Gliederungsschemata erkennen Sie am Aufbau ihrer 12-stelligen Nummer, z. B. S50030000132:

  • S steht für Standard,
  • 50 für die Gesellschaftsform (im Beispiel: Kapitalgesellschaft),
  • 03 für den Standardkontenrahmen,
  • die vorvorletzte und vorletzte Stelle für das Jahr, im Beispiel 13 und
  • die letzte Stelle für die Version der Zuordnungstabelle.

Zuordnungstabellen umstellen

Wenn Sie mit Fremdbuchhaltungsdaten arbeiten, wählen Sie zum Umstellen im Abschlussprüfungs-Programm "Datei | Vorbereiten | Eigenschaften" und im Fenster "Eigenschaften" in der Kategorie "Mandant" das gewünschte Gliederungsschema.

Wenn Sie mit einem Datenbestand aus Kanzlei-Rechnungswesen pro arbeiten, ändern Sie die Zuordnungstabelle über die Stammdaten des Mandanten.

Alternativ können Sie Zuordnungstabellen auch in den Auswertungen, z. B. Bilanz / GuV, unter "Auswertungsoptionen" umstellen.

Mehr über die Unterschiede zwischen den Zuordnungstabellen erfahren Sie im Dokument 1032306.