Fachliteratur

Kompaktwissen für Berater „Brennpunkt Reverse Charge Verfahren und Bauleistungen“

Änderungen durch das BMF-Schreiben vom 26.07.2017.

Im Jahr 2004 wurde das umsatzsteuerliche Reverse Charge Verfahren auf bestimmte Bauleistungen ausgedehnt. Durch das neue BMF-Schreiben vom 26.07.2017 besteht nun für den leistenden Bauunternehmer mehr Rechtssicherheit: Er kann seinen Anspruch grundsätzlich auch dann an sein Finanzamt abtreten, wenn er keine Berichtigung der ursprünglichen Rechnung vornimmt und die Umsatzsteuer damit nicht offen ausweist.

Das Kompaktwissen gibt einen Überblick und berücksichtigt Sonderfälle. Es analysiert außerdem die erstinstanzliche Rechtsprechung und gibt Verfahrenstipps für den Berater des leistenden Unternehmers und des Bauleistungsempfängers.

Top Features

  • Überblick über die Folgen bei Unternehmern, die Bauleistungen erbringen oder empfangen
  • Analyse der Rechtsprechung (Zivilrecht, Umsatzsteuerrecht, Verfahrensrecht) inkl. BMF-Schreiben vom 26.07.2017
  • Besonderheiten, z. B. Organschaft und Insolvenzfälle
Kompaktwissen für Berater „Brennpunkt Reverse- Charge-Verfahren und Bauleistungen“

Details

Erscheinungstermin: 09/2017

Umfang: 56 Seiten

E-Book: Art.-Nr. 19694