Tipps für Ihre Arbeit mit DATEV Abschlussprüfung

So vernetzen Sie Informationen zwischen Arbeitspapieren und Bericht

Machen Sie sich die Arbeit leichter und verknüpfen Sie Feststellungen bei der Prüfung oder Erstellung von Jahresabschlüssen direkt mit dem Prüfungs- oder Erstellungsbericht. Vor allem bei arbeitsteiliger Arbeitsweise bietet das Vorteile.

Voraussetzungen

Sie nutzen bei der Prüfung des Jahresabschlusses die DATEV Arbeitspapiere Referenzmodell oder bei der Erstellung die Checkliste mit Plausibilitätsbeurteilungen.

So gehen Sie vor

  • Klicken Sie in einem Arbeitspapier auf eine Prüfungsfrage
  • Wählen Sie im Kontextmenü (rechte Maustaste) z. B. „Ja, mit Feststellung"
  • Verknüpfen Sie Ihre Feststellung mit einer Bilanzzeile (Bilanz- bzw. GuV-Posten) oder einem Konto
  • Im Erläuterungsteil des Berichts wird die erfasste Dokumentation beim entsprechenden Posten oder Konto durch ein Symbol am linken Rand gekennzeichnet. Die Feststellung kann per Mausklick auf das Symbol geöffnet werden

Nutzen Sie für Ihre Dokumentation die Registerkarte Prüffeld, können Sie auch auf Bilanzzeile (Bilanz-bzw. GuV-Posten) und Kontenebene Prüfungs- sowie Erstellungshandlungen erfassen. Diese Feststellungen werden ebenfalls automatisch mit dem Erläuterungsteil des Berichts verknüpft.

Tipp: Richten Sie zusätzlich Ihre Feststellungen auf Sachverhalte aus, z. B. durch Aktivieren des Kontrollkästchens „Prüfungsbericht". Anschließend haben Sie die Möglichkeit, die Feststellungen nach diesen Sachverhalten zu filtern.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Sichere und übereinstimmende Ergebnisse
  • Wesentliche Aussagen gehen nicht verloren