Debitoren-Monitoring

So vermeiden Sie Forderungsausfälle bei Ihren Mandanten

Wissen Ihre Mandanten, wie zuverlässig ihre Kunden bei anderen Lieferanten zahlen? Mit dem Debitoren-Monitoring, bietet DATEV in Zusammenarbeit mit dem Verband der Vereine Creditreform e.V. einen direkten Zugang zum Debitorenregister Deutschland ohne eigene Mitgliedschaft bei der Creditreform. Damit können Sie Forderungen Ihrer Mandanten dauerhaft analysieren und überwachen – und so Liquiditätsrisiken und Zahlungsausfälle vermeiden, die ganze Unternehmen in Schieflage bringen können.

Der Datenpool des Debitorenregisters ermöglicht zu diesem Zweck einen kostenlosen Austausch von Zahlungserfahrungen und enthält Informationen über offene und ausgeglichene Posten aus der jeweiligen Debitorenbuchhaltung aller Teilnehmer. Die Daten sind anonymisiert und branchenübergreifend.

Umfangreiche Informationen

Nach erstmaliger Einrichtung über den Assistenten in DATEV Kanzlei-Rechnungswesen werden die Debitorendaten alle vier Wochen automatisch aus dem DATEV-Rechenzentrum an das Debitorenregister Deutschland übermittelt und von der Creditreform ausgewertet. Anschließend stehen Ihnen im Analysecockpit von DATEV Unternehmensanalyse neben den tabellarischen und grafischen Informationen über das Zahlungsverhalten der Kunden Ihrer Mandanten auch aggregierte und standardisierte Informationen über die Zahlungserfahrungen Dritter zu den eingesendeten Debitoren zur Verfügung. So erkennen Sie frühzeitig, wenn Debitoren im Zeitverlauf ihr Zahlungsverhalten gegenüber anderen Unternehmen ändern.

Anlass zur Beratung

Mit dem Debitoren-Monitoring bietet DATEV Ihnen ein weiteres Angebot zur unterjährigen Beratung. Vermeiden Sie bei Ihren Mandanten kurzfristig auftretende Schieflagen aufgrund fehlender Liquidität und reduzieren Sie Kontokorrentzinszahlungen. Unterstützen Sie beim Forderungsmanagement und bei der Anpassung und Festlegung von Zahlungskonditionen.

Cockpit_Debitoren

Neben der Gegenüberstellung erhalten Sie in der Auswertung auch Handlungsempfehlungen zur Vermeidung von Forderungsausfällen.

Voraussetzung für die Nutzung ist DATEV Kanzlei-Rechnungswesen und DATEV Unternehmensanalyse. Darüber hinaus sollte Ihr Mandat regelmäßig und zeitnah die Belege der aktiven Debitoren (zum Beispiel offene Posten) bereitstellen.

Weitere Informationen

Alles zur Teilnahme und zum Debitoren-Register