Digitalisierung

Digitaler Finanzbericht – Dokument mit importierten Fremddaten an Kreditinstitut senden

Seit den DATEV-Programmen 13.1 kann der digitale Finanzbericht aus DATEV Abschlussprüfung auch mit importierten Fremddaten an Kreditinstitute gesendet werden.

Mit dem bundesweit einheitlichen Verfahren digitaler Finanzbericht können Jahresabschlüsse elektronisch im standardisierten XBRL-Format an Kreditinstitute übermittelt werden, zum Beispiel zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Unternehmens. Bisher war das nur für Mandanten mit Abschlussdaten in Kanzlei-Rechnungswesen möglich.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es ab den Programmversionen 11.5 von Abschlussprüfung classic und Abschlussprüfung comfort (DATEV-Programme 13.1) auch möglich, den teilnehmenden Kreditinstituten importierte Fremddaten und darauf basierende Dokumente als PDF-Datei weiterzuleiten.

Für die Übermittlung der Daten steht der Assistent Abschlussdaten an Banken zur Verfügung, der auch bei Mandanten mit Fremddaten direkt aus DATEV Abschlussprüfung aufgerufen werden kann.

Weitere Informationen

Fragen zum Digitalen Finanzbericht im Zusammenhang mit DATEV Abschlussprüfung beantwortet der Programmservice Abschlussprüfung

Telefon: +49 911 319-37891

E-Mail: abschlusspruefung@service.datev.de