Das digitale Buchführungsmandat weiter auf der Erfolgsspur

Eine Million Bankverbindungen im DATEV-Rechenzentrum

Mitte Oktober war es soweit: Frau Hornberger von der Kanzlei STIPP+SCHNEIDER Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Kirchberg richtete die 1 Mio. Bankverbindung über den Cloud-Dienst DATEV RZ-Bankinfo ein.

064
v.l.n.r. Axel Selbmann (kundenverantwortlicher DATEV-Mitarbeiter), Claudia Dillmann-Stipp (Geschäftsführerin Kanzlei STIPP+SCHNEIDER) und Klaus-Peter Mertes (DATEV-Niederlassungsleiter Köln)

Wir gratulieren herzlich. Der Einstieg in das elektronische Bankbuchen erfolgte für die Kanzlei im Jahr 2000. Die Geschäftsführerin Frau Dillmann-Stipp resümiert: „Mit dem Kontoauszugs-Manager begann für uns der Einstieg in die Digitalisierung der Buchführung. Wir setzen das Verfahren zwischenzeitlich bei allen Mandanten ein. Bei Mandanten mit einer Offenen-Posten-Buchführung haben sich deutliche Einsparungen ergeben, die Zahlungen buchen sich quasi von selbst. Wir setzen stark auf digitale Prozesse. Mit DATEV Unternehmen online wurde die nächste Tür in das digitale Buchführungsmandat geöffnet. Darauf liegt jetzt unser Augenmerk.“