Erbschaft- und Schenkungsteuer / ERBEX Vermögensnachfolgegestaltung

Erbschaftsteuerreform 1. Juli 2016: Umsetzung in den Programmen und Schnellberechnung

Mit der Excel-Schnellberechnung können Sie das begünstigte Unternehmensvermögen §§ 13a/13b ErbStG n.F. ermitteln. Zusätzlich erfahren Sie in diesem Beitrag, wann die Regelungen zur Erbschaftsteuerreform 1. Juli 2016 in den DATEV-Programmen umgesetzt sind.

Schnellberechnung

Ab sofort steht Ihnen für die Ermittlung des begünstigten Unternehmensvermögens §§ 13a/13b ErbStG n.F. eine Schnellberechnung zur Verfügung.

Die Excel-Schnellberechnung bietet Ihnen im Rahmen der Planung oder Deklaration von Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuerfällen mit Stichtagen ab 1. Juli 2016 für vererbte/verschenkte Einzelunternehmen und Anteile an Kapitalgesellschaften Unterstützung für folgende Sachverhalte:

  • Berechnung des begünstigten Unternehmensvermögens sowie des nicht begünstigten Verwaltungsvermögens i.S.d. § 13b ErbStG n.F.
  • Ermittlung der Verwaltungsvermögensquoten und Prüfung, ob der Begünstigungsausschluss nach § 13b Abs. 2 S. 2 ErbStG greift bzw. ob die Optionsverschonung nach § 13a Abs. 10 ErbStG in Betracht kommt

Die Schnellberechnung finden Sie in LEXinform im Dokument 0382986. Für den Aufruf des Dokuments ist ein LEXinform-Abonnement erforderlich.

Umsetzung in Erbschaft- und Schenkungsteuer

Sobald die notwendigen Anwendungserlasse und Formulare von der Finanzverwaltung veröffentlicht werden, stellt DATEV eine neue Jahresversion zur Verfügung, mit der die Bearbeitung, Berechnung und Deklaration von Fällen mit Stichtagen ab 1. Juli 2016 unter Berücksichtigung der Änderungen durch das Reformgesetz möglich werden.

Umsetzung im Programm ERBEX Vermögennachfolgegestaltung

Eine erste Programmversion mit den Berechnungsroutinen nach neuem Recht ist für das Ende des 1. Quartals 2017 geplant.