Software-Entwicklung mit Anwendern

Gruppenweise Input für Neues

Gruppendiskussionen dienen dazu, die Erwartungen der Anwender kennenzulernen, Verbesserungspotenzial zu erkennen und Ideen für Innovationen abzuleiten. Als Resultat entsteht beispielsweise der Entwurf einer Programmoberfläche.

Gruppendiskussionen sind nicht nur ein guter Auftakt für die Produktentwicklung, sie werden in allen Phasen der Entwicklung eingesetzt. Fragen zum Produkt, zum Nutzungskontext und zu verwandten Themen werden in kleinen Gruppen von fünf bis sieben Personen diskutiert. Im gegenseitigen Austausch mit den DATEV-Mitarbeitern werden Ideen und Annahmen hinsichtlich ihrer Akzeptanz geprüft, um daraus Anforderungen zur Funktionalität und Ergonomie abzuleiten.

Klassische Fokusgruppe

Gruppendiskussionen sind nicht nur ein guter Auftakt für die Produktentwicklung, sie werden in allen Phasen der Entwicklung eingesetzt. Fragen zum Produkt, zum Nutzungskontext und zu verwandten Themen werden in kleinen Gruppen von fünf bis sieben Personen diskutiert. Im gegenseitigen Austausch mit den DATEV-Mitarbeitern werden Ideen und Annahmen hinsichtlich ihrer Akzeptanz geprüft, um daraus Anforderungen zur Funktionalität und Ergonomie abzuleiten.

Online-Fokusgruppen

Bei Online-Fokusgruppen unterscheiden wir zwei Varianten: synchrone und asynchrone. In asynchronen Fokusgruppen, die in der Regel über mindestens eine Woche laufen, werden pro Tag bestimmte Fragen beziehungsweise Aufgaben gestellt, welche die Teilnehmer in einem Online-Forum beantworten. Zusätzlich können die Probanden über ihre Antworten
und Erkenntnisse untereinander diskutieren. Der Vorteil bei dieser Variante ist, dass die Teilnehmer nicht die ganze Zeit online sein müssen, sondern ihre Antworten zu einem beliebigen Zeitpunkt bearbeiten können.

Bei einer synchronen Online-Fokusgruppe diskutieren fünf bis acht Teilnehmer gleichzeitig online vorgegebene Themen und Fragen in einem vorgegebenen Zeitraum von ein bis zwei Stunden. Diese Variante kommt einer regulären Fokusgruppe am nächsten, da die Teilnehmer sich in einem Chatraum austauschen können. Diese Variante wird auch durch einen Moderator geleitet, um den Bezug zum Thema nicht zu verlieren.

Alle Varianten unterstützen die Mitarbeiter der DATEV, um die Prozesse, Anforderungen und Wünsche der Anwender besser kennenzulernen beziehungsweise nachvollziehen zu können. Das konkrete Ergebnis einer solchen Fokusgruppe kann beispielsweise eine abgestimmte Prozessdefinition oder ein erster Oberflächenentwurf sein.

Weitere Informationen auf www.datev.de/mitmachen. Wir freuen uns auf Sie!