Bistum Dresden-Meißen

Kaufmännische Standards für kirchliche Doppik einsetzen

Im Bistum Dresden-Meißen wurde erfolgreich auf DATEV Softwarelösungen umgestellt.

Zuvor waren die Prozesse geprägt von individuellen Insellösungen und Daten mussten teilweise noch händisch mit geringer IT-Unterstützung gepflegt werden.

Mit der Einführung eines einheitlichen Rechnungswesens wurde das Finanzwesen standardisiert, Prozesse vereinheitlicht und durch den Betrieb im Application-Service-Providing (ASP) zusätzlich bei administrativen Aufgaben entlastet.

Umstellung gemeistert

Was die größte Herausforderung war und wie effizient das Bistum jetzt arbeitet, lesen Sie hier: