EQ-Check

Mehr aus der Buchhaltung herausholen

Mit einem neuen Tool zur Mandantenanalyse sind jetzt detailliertere Auswertungen im Rechnungswesen möglich.

Johannes-Hillebrenner
Johannes Hillebrenner, WP/StB, von der HDT Treuhand-GmbH, Osnabrück

Die EQ-Checks gibt es in den Bereichen Rechnungswesen, Personalwirtschaft und Eigenorganisation. Das E steht dabei für Effizienzsteigerung, das Q für Qualitätssicherung. Gut 1.500 EQ-Checks wurden seit der Einführung 2012 in Kanzleien durchgeführt - ein guter Zeitpunkt, um das Beratungsangebot funktional zu erweitern. Die laufende Aktualisierung der Prozessthemen wurde bei allen EQ-Checks um die Prüfung und Umsetzung digitaler Komponenten in den Programmen ergänzt.
Die Ist-Situation zu überprüfen und Verbesserungspotenzial in den Prozessabläufen der DATEV-Anwendungen aufzudecken, ist oftmals ein Hauptbeweggrund der Kanzleien, in einen EQ-Check zu investieren. "Schon allein die Diskussion der einzelnen Fragen während des EQ-Checks bringt einen dazu, die internen Abläufe und Qualitätssicherungsmaßnahmen zu hinterfragen", berichtet Johannes Hillebrenner, WP/StB, von der HDT Treuhand-GmbH, Osnabrück. Die Möglichkeiten der DATEV-Anwendungen stehen dabei im Mittelpunkt und sollen Ansätze zu eben dieser Effizienzsteigerung und Qualitätssicherung in der täglichen Arbeitsweise ermitteln.

Automatisierte Auswertung

Daniel-Stuckmeyer
Daniel Struckmeyer, Steuerfachwirt der Kanzlei NeD Tax Günter Heenen in Kleve

Um noch detailliertere Auswertungen zu ermöglichen, wurde der EQ-Check Rechnungswesen Mitte 2015 mit einem Tool zur Mandantenanalyse erweitert. Das Tool ist für Kanzleien geeignet, die an einer automatisierten Auswertung der Nutzung unterschiedlicher Funktionen von Kanzlei-Rechnungswesen pro interessiert sind. So sieht der Anwender unter anderem auf einen Blick, bei welchen Mandanten das digitale Belegwesen oder das elektronische Bankbuchen im Einsatz ist oder wo die Anlag-Soforterfassung beziehungsweise die Programmverbindungen zu den Steuerprogrammen genutzt werden. Ein mögliches Optimierungspotenzial kann hieraus leicht abgeleitet werden. Der DATEV-Berater unterstützt vor Ort bei der Analyse der Auswertung und leitet gemeinsam mit der Kanzlei mögliche Verbesserungen ab. "Mit diesem Tool kann das bisherige Bauchgefühl aus bereits implementierten Prozessen endlich ohne viel Aufwand in aussagekräftige Zahlen aufbereitet werden. Gerade für die Nutzung von DATEV Unternehmen online haben wir hier eine schnelle Übersicht, welche Mandanten geeignet sind und angesprochen werden sollten", erläutert Daniel Struckmeyer, Steuerfachwirt der Kanzlei NeD Tax Günter Heenen in Kleve. "Des Weiteren nutzen wir das Tool zur Mandantenanalyse für einen internen EQ-Check in der Kanzlei, um Schulungsbedarf für unsere Mitarbeiter zu ermitteln", so Struckmeyer.

Das Tool zur Mandantenanalyse wird bei jeder EQ-Check-Beratung im Rechnungswesen eingesetzt. Auch nach dem Termin kann das Tool zwei Monate weiter kostenfrei genutzt werden.

Weitere Informationen zum EQ-Check finden Sie im DATEV-Shop .