Abschlussprüfung compact / classic / comfort

Darstellung Kapitalkonten der Gesellschafter bei nachträglichen Buchungen

Die Auswertung Kapitalkontenentwicklung wird durch nachträgliche Umbuchungen auf Gesellschafterkonten im Erstellungsbericht eingeschränkt dargestellt.

Aufgrund der Anforderungen der Finanzverwaltung, dass für Jahresabschlüsse, die nach dem 31.12.2014 beginnen, mit der E-Bilanz eine Kapitalkontenentwicklung elektronisch übermittelt werden muss, unterstützt Sie im Rahmen der Jahresabschlusserstellung Kanzlei-Rechnungswesen mit der neuen Buchungsmöglichkeit „Zuordnung zu Gesellschafter“ (Attributbucher).

Die angepassten Auswertungen Kapitalkontenentwicklung und Kapitalkontenentwicklung je Gesellschafter können nach der neuen Methode in die Berichte von Abschlussprüfung compact, classic und comfort eingefügt werden.

Die Zuordnung zu den Gesellschaftern erfolgt aber ausschließlich in Kanzlei-Rechnungswesen. Wenn Sie in Abschlussprüfung classic oder comfort nachträglich auf die Gesellschafterkonten buchen, werden diese „ohne Zuordnung“ in den Auswertungen ausgewiesen. Empfehlenswert ist daher bei Beständen, die einen Kanzlei-Rechnungswesen-Abschlussbestand als Datenbasis haben, nachträgliche Buchungen im Buchungsbestand von Kanzlei-Rechnungswesen vorzunehmen.