Das besondere elektronische Anwaltspostfach

Registrierung mit der beA-Karte

Zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs wird die Bundesrechtsanwaltskammer jedem zugelassenen Rechtsanwalt und jeder zugelassenen Rechtsanwältin voraussichtlich 2016 ein eigenes virtuelles Postfach, das sogenannte besondere elektronische Anwaltspostfach (beA), einrichten.

Darüber wird man ab diesem Zeitpunkt mit den Gerichten kommunizieren können und müssen. Um das Postfach nutzen zu können ist eine Erstregistrierung mit einer speziellen beA-Signaturkarte notwendig. So wird sichergestellt, dass nur dazu befugte Personen Zugriff auf die einzelnen Postfächer haben.

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) wird in Kürze alle Rechtsanwälte in einem persönlichen Schreiben über die Nutzung und die verschiedenen Varianten der beA-Signaturkarte informieren und die für den Bestellungsprozess notwendige persönliche Identifikationsnummer mitteilen.

Bitte beachten Sie, dass der Versand der beA-Karten in der Reihenfolge der eingehenden Bestellungen erfolgen wird. Wir empfehlen Ihnen deshalb, zeitnah Ihre beA-Karte zu bestellen.

Weitere Informationen

Informieren Sie sich über die Umsetzung des beA in der anwaltlichen Praxis und in DATEV Anwalt classic pro in einem Online-Infoseminar der TeleLex.
Termine: 16.09.2015 / 12.11.2015, jeweils 16:00 bis 17:00 Uhr.