Umsatzsteuererklärung

Umsatzsteuer classic 2017 wird schon ab 30.12.2016 bereitgestellt

Da das BMF erstmalig die Vordrucke vor Jahresbeginn veröffentlicht hat, kann DATEV bereits zum Jahreswechsel das Programm Umsatzsteuer classic für das Jahr 2017 bereitstellen.

Zum Jahresende wird neben Umsatzsteuer classic VZ 2016 erstmals auch Umsatzsteuer classic 2017 zum DFÜ-Abruf bereitgestellt.

Damit können Sie bei Liquidationsfällen die Umsatzsteuererklärung im laufenden Jahr innerhalb der gesetzlichen Monatsfrist abschließen und elektronisch übermitteln.

In beiden Jahresversionen ist neben der Erfassung und Berechnung auch der Formulardruck und die elektronische Übermittlung an die Finanzverwaltung möglich.

Mit folgendem BMF-Schreiben vom 04.10.2016 hat die Finanzverwaltung die Muster der Umsatzsteuererklärungsvordrucke veröffentlicht:

Frühere Bekanntgabe der Umsatzsteuererklärungsvordrucke
Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 4. Oktober 2016 die Muster der Umsatzsteuererklärung 2017 erstmalig vor Beginn des betreffenden Kalenderjahrs veröffentlicht. Auch in den kommenden Jahren werden die Muster der Umsatzsteuererklärung stets vor dem jeweiligen Jahresbeginn bekannt gegeben. Damit wird es den Unternehmern, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen und danach zur Abgabe der Umsatzsteuererklärung innerhalb von einem Monat verpflichtet sind, ermöglicht, bereits den für das entsprechende Kalenderjahr gültigen Vordruck zu verwenden. Da auch die Formulare und Datensätze zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung künftig bereits zum Jahresbeginn bereitgestellt werden, können die Unternehmer, die ihr Unternehmen im laufenden Jahr einstellen, ihrer grundsätzlichen Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung der Umsatzsteuererklärung nachkommen. Die Ausnahmeregelung nach Abschnitt 18.1 Absatz 2 Satz 2 des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses entfällt daher ab 1. Januar 2017.