Komplettlösungen

Zehn Jahre DATEV Basis-Angebot

Am 15. März 2007 hat DATEV auf der CeBIT das DATEV Basis-Angebot präsentiert. Nach dem Erfolg des DATEV Mehrwert-Angebots konzipierte DATEV damit ein kompaktes Paket für Kanzleien, die sich auf die Kernaufgaben der Steuerberatung konzentrieren.

In dem Paket sind genau die auf die Kernaufgaben zugeschnittenen Programme enthalten. Mit einem Preis von monatlich nur 218,00 Euro für den ersten PC (zzgl. USt) ist das Paket eine lohnende Investition. Denn der Preis des Gesamtangebots ist deutlich niedriger als die Summe der Einzelpreise, wenn das Basis-Angebot für einen bis acht PCs genutzt wird.

Schlank, flexibel, erweiterbar

Das DATEV Basis-Angebot unterstützt bestens bei den bestehenden und zukünftigen Anforderungen in den Kerngeschäftsfeldern. Dazu zählt beispielsweise das Digitale Belegbuchen genauso wie die rechnungswesennahe Beratung mit dem DATEV Controllingreport. Das enthaltene Programm DATEV Bilanzbericht compact unterstützt mit Hilfe eines Assistenten bei der Anfertigung von Anhängen nach BilRUG oder den Angaben unter der Bilanz (MicroBilG). An eine Entlastung bei Kanzleiroutinen hat DATEV ebenfalls gedacht und das Programm DATEV Eigenorganisation compact in das Paket aufgenommen.

Damit ist das DATEV Basis-Angebot eine bewusst schmal angelegte Software-Suite für Kanzleien. Bei steigenden Anforderungen im Laufe der Zeit können Kanzleien das DATEV Basis-Angebot flexibel um weitere DATEV-Programme ergänzen.

Die Attraktivität des DATEV Basis-Angebots ist bis heute gegeben. DATEV begrüßte im August 2014 den 7.000sten Nutzer, aktuell sind es über 7.300 Mitglieder, die das DATEV Basis-Angebot erfolgreich nutzen.