Digitalisierung

Zum 30. September: DATEV schaltet Faxgeräte endgültig ab

Ende September schaltet die Genossenschaft alle Faxgeräte ab. Für Kommunikationsalternativen ist bereits gesorgt.

Wie bereits im Frühjahr per Chefbrief an alle Mitglieder angekündigt, beendet DATEV zum 30. September 2019 die Kommunikation via Fax. Die Genossenschaft reagiert damit auf die Umstellung der Übertragungstechnologie von ISDN auf All-IP bzw. Voice over IP (VoIP) durch die Deutsche Telekom und andere Netzbetreiber.

Bei der alten ISDN-Technologie wurden alle Informationen des Faxes kontinuierlich auf einem zuvor definierten, konstanten Übertragungsweg zum Empfänger übermittelt. Bei der neuen All-IP-Technologie allerdings werden alle Informationen des Faxes in verschiedene Pakete gepackt, die unterschiedliche Wege zum Empfänger nehmen. Informationen können dadurch verloren gehen, so dass ein Fax nur unvollständig ankommt oder die Übertragung ganz abbricht. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fehler auftritt, steigt mit der Anzahl der übertragenen Seiten immer weiter an. Insbesondere wenn Sender und Empfänger unterschiedliche Provider nutzen, gilt eine sichere und vollständige Übertragung des Fax over IP als unwahrscheinlich.

Neben den technischen Problemen hat das Fax aber auch einen weiteren, für die Übermittlung sensibler Daten entscheidenden Nachteil: Die Datenübertragung ist nicht gegen unbefugten Zugriff Dritter geschützt, da eine verschlüsselte End-to-End Verbindung beim Versenden von Faxen über VoIP-Verbindungen nach heutigem Stand in der Praxis nicht umsetzbar ist. Die DATEV eG hat sich daher im Interesse ihrer Mitglieder und deren Mandanten entschieden, die Kommunikation via Fax zum 30. September 2019 endgültig einzustellen.

Da Faxe bislang ein wesentliches Kommunikationsmittel zwischen Mitgliedern, deren Mandanten und der DATEV waren, hat die Genossenschaft in den vergangenen Monaten alternative Kommunikationswege aufgebaut. Dies betrifft vor allem Mitglieder und deren Mandanten, die bislang Belege per Fax nach DATEV Unternehmen online übertragen haben, sowie Kunden, die bislang per Fax über Störungen im Rechenzentrum informiert wurden. Bitte bereiten Sie sich rechtzeitig auf die veränderten Kommunikationsmittel vor.

Wir haben alles Wissenswerte rund um die Faxabschaltung sowie die neuen Kommunikationswege auf unserer Informationsseite gebündelt.