Hintergrund

So nutzen Sie die höhere staatliche Unterstützung für Beratungskosten

In der Corona-Krise kommt der betriebswirtschaftlichen Beratung von Mandanten eine gesteigerte Bedeutung zu - und nun gibt es dafür auch eine deutlich höhere staatliche Unterstützung.

Seit April 2020 ist eine Soforthilfe in Form einer Übernahme von Beratungskosten bis zur Höhe von 4.000 Euro für die betriebswirtschaftliche Beratung von Unternehmen in der Corona-Krise vorgesehen - allerdings sind die Regelungen im Detail komplex. Im DATEV Magazin online erklären wir, worauf Sie und Ihre Mandanten achten müssen, um die Unterstützung zu erhalten.