Selbstständige: Reduzierung von gesetzlichen Krankenkassenbeiträgen wird geprüft

Derzeit wird geprüft, wie das heute geltende Beitragsermäßigungsverfahren in der gesetzlichen Krankenversicherung für hauptberufliche Selbstständige aufgrund der Corona-Krise erleichtert werden kann.

Schon heute haben Selbstständige die Möglichkeit, ihre Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung zu reduzieren – und zwar, wenn ihre Einnahmen um mehr als 25 Prozent sinken. Das reduzierte Arbeitseinkommen muss aber nachgewiesen werden. Bei den Krankenkassen gibt es entsprechende Formulare dafür.