Newsticker

Notbetreuung für Kinder von Steuerberatern

In Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen haben Steuerberater inzwischen einen Anspruch darauf, ihre Kinder in der Notbetreuung unterzubringen. In Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern ist dieser Anspruch laut Bundessteuerberaterkammer auf Ausnahmefälle beschränkt bzw. liegt im Ermessen der jeweiligen Einrichtung.

Demnach ist die Zulassung von Ausnahmen etwa in Baden-Württemberg unter Zugrundelegung „schwerwiegender Gründe“ und „strenger Maßstäbe“ durch die Gemeinde möglich, in der die Einrichtung ihren Sitz hat. In anderen Bundesländern - darunter Bayern, Hamburg und Bremen - soll die Notbetreuung ab dem 27. April grundsätzlich ausgebaut werden. Ob Steuerberater dann auch dort unter die Anspruchsberechtigten fallen, ist aber noch unklar.

Grundlage ist ein Beschluss des Bundes und der Länder: Sie hatten am 15. April 2020 angekündigt, die Notbetreuung fortzusetzen und sie auf weitere Berufs- und Bedarfsgruppen auszuweiten.