Konjunkturpaket

SCHUFA-B2B-Fördergeldauskunft

Beim Antrag auf Überbrückungshilfe müssen nach den Vorgaben des BMWi auch einige Aspekte wie die wirtschaftliche Situation per 31.12.2019 oder das Nichtvorliegen einer Insolvenz bestätigt werden.

Dazu bedarf es Informationen, die über das Rechnungswesen hinaus reichen und für die Sie als DATEV-Mitglied nun direkt auf die SCHUFA-B2B-Fördergeldauskunft zugreifen können. Dabei handelt es sich um bepreiste Unternehmens- und Personenprüfungen, die Ihnen vor allem bei neuen Mandaten eine wertvolle Hilfe bei der Erstellung des Antrags auf Überbrückungshilfe bieten.

Zugleich stellen diese Prüfungen für Sie eine zusätzliche hilfreiche Dokumentation für die Prüfung der Erfüllung der Antragsvoraussetzungen durch das Unternehmen dar. Für die in zwei unterschiedlich umfangreichen Versionen erhältliche SCHUFA-B2B-Fördergeldauskunft können Sie die Inhalte aus den hinterlegten Mustern ersehen.

Der Steuerberater / Wirtschaftsprüfer hat betroffene Personen, zu denen er personenbezogene Daten im Rahmen der Einholung der SCHUFA-B2B-Fördergeldauskunft an die SCHUFA übermittelt (Mandanten), gemäß Art. 13 und 14 DS-GVO mit einem Hinweis über die Einholung von Wirtschaftsauskünften zum Zwecke der Plausibilitätsprüfung und Antragsberechtigung zu unterrichten und sich diesbezüglich wirksam von etwaigen berufsrechtlichen Geheimhaltungspflichten befreien zu lassen.

In jedem Fall ist dem jeweiligen Mandanten der nachfolgend genannte Link auf die weiterführenden Informationen zur Verfügung zu stellen. Dieser könnte beispielsweise wie folgt gestaltet werden:

"Der Steuerberater / Wirtschaftsprüfer* übermittelt im Rahmen der Bearbeitung des Antrags auf Überbrückungshilfe zum Zwecke der Plausibilitätsprüfung und Ermittlung der Antragsberechtigung Stammdaten zum Unternehmen und ggf. den vertretungsberechtigten Personen (z. B. Firmierung, Namens- und Anschriftendaten) aus dem Mandatsverhältnis an ein Konzernunternehmen der SCHUFA Holding AG und holt eine SCHUFA-B2B-Fördergeldauskunft ein.

Insoweit befreie ich den Steuerberater/Wirtschaftsprüfer* vom Berufsgeheimnis.

Weiterführende Informationen zur damit einhergehenden Datenverarbeitung können unter www.cs-connect.de/eigenauskunft/information-eigenauskunft.jsp eingesehen werden.

Datum, Unterschrift des Mandanten"