EU-Recht

Arbeitsprogramm 2018 für europäische Normung

Die EU-Kommission hat das jährliche Arbeitsprogramm 2018 für europäische Normung vorgelegt. Das Jahresarbeitsprogramm führt aus, mit welchen Normen und Normungsprodukten die EU-Kommission die europäischen Normungsorganisationen CEN und ETSI beauftragen will und fordert die Normungsorganisationen auf, ihre Arbeitsprogramme darauf auszurichten.

Dabei enthält es keine umfassende Liste der geplanten Maßnahmen, sondern benennt den Normungsbedarf, der bei der Vorbereitung oder Umsetzung der maßgeblichen Rechtsakte und Strategien festgestellt wurde. Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen wird u. a. ein vernetzter digitaler Binnenmarkt angestrebt, insoweit verweist die EU-Kommission auch auf den Rolling Plan für die IKT-Normung. Eine der vorgeschlagenen Maßnahmen ist die Verbesserung der Interoperabilität und Vereinfachung des Datenaustauschs zwischen Wirtschaftsbeteiligten verschiedener Wertschöpfungsketten, insbesondere im Produktlebenszyklus-Management und in der Logistik (vgl. Annex I).

Quelle: DATEV eG Informationsbüro Brüssel