EU-Recht

Beihilfen für Ladestationen in Schleswig-Holstein genehmigt

EU-Kommission, Pressemitteilung vom 19.06.2020

Die Europäische Kommission hat am 19.06.2020 eine deutsche Maßnahme zur Förderung der Entwicklung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Schleswig-Holstein nach den EU-Beihilfevorschriften genehmigt. Ziel der Regelung ist der Ausbau eines Netzes von Ladeinfrastrukturen, damit Elektrofahrzeuge in ganz Schleswig-Holstein schnell und einfach aufgeladen werden können.

Zu diesem Zweck wird das Programm den Bau (i) einer neuen öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur, (ii) einer privaten Ladeinfrastruktur und (iii) einer Ladeinfrastruktur für Elektrobusse im öffentlichen Verkehr unterstützen. Damit soll sichergestellt werden, dass mindestens 1.500 zusätzliche Aufladestellen für Fahrzeuge und bis zu sechs Busdepots mit Aufladestationen ausgestattet werden. Das Budget der Maßnahme beläuft sich auf 18 Mio. Euro.

Quelle: EU-Kommission