EU-Recht

COVID-19: EU-Kommission genehmigt zwei weitere Beihilfemaßnahmen für Deutschland

Die EU-Kommission hat am 24.03.2020 zwei weitere von Deutschland angemeldete Maßnahmen im Rahmen des befristeten Beihilferahmens genehmigt. Dabei handelt es sich um:

  • Regelung für Darlehensgarantien: Sie steht allen Unternehmen offen und ermöglicht Darlehensgarantien zu günstigen Konditionen, die zur Deckung des unmittelbaren Betriebs- und Investitionsmittelbedarfs der Wirtschaft beitragen sollen.
  • „Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020": Die Beihilfen werden in Form von direkten Zuschüssen, rückzahlbaren Vorschüssen oder Steuer- und Zahlungsvorteilen gewährt, um den durch den Ausbruch des Coronavirus verursachten wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Unternehmen zu begegnen.

Quelle: DATEV eG Informationsbüro Brüssel