Altersvorsorge

Kein Zerfall privater Altersvorsorge

Deutscher Bundestag, Mitteilung vom 02.11.2018

Die Bundesregierung sieht keinen "Zerfall der privaten und betrieblichen Altersvorsorge". Das schreibt sie in ihrer Antwort ( 19/5243 ) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion ( 19/4780 ). Neben der gesetzlichen Rentenversicherung bleibe die kapitalgedeckte zusätzliche Altersvorsorge als zweite und dritte Säule der Alterssicherung unverzichtbar. Das gelte auch in der derzeitigen Niedrigzinsphase. Altersvorsorge sei "ein sehr langfristiger Prozess", erläutert die Bundesregierung. Das Niedrigzinsumfeld stelle aber alle Finanzmarktteilnehmer vor Herausforderungen, schreibt die Regierung in der Antwort weiter und erläutert die getroffenen Maßnahmen im Lebensversicherungsbereich, "damit die Versicherten auch im anhaltenden Niedrigzinsumfeld die garantierten Leistungen zuverlässig erhalten".

Quelle: Deutscher Bundestag, hib-Nr. 827/2018