EU-Recht

Kommission prüft Folgen der neuen Kapital- und Aufsichtsregeln für Banken

EU-Kommission, Pressemitteilung vom 08.12.2017

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat am 07.12.2017 Änderungen und Verschärfungen der internationalen Kapital- und Aufsichtsregeln für Banken gebilligt (Basel IV). Ziel ist, die Reformen nach der Weltfinanzkrise abzuschließen. Das Abkommen wird nun Gegenstand einer eingehenden Konsultation und Folgenabschätzung durch die Kommission sein, um die Folgen für die EU-Wirtschaft zu bewerten, bevor es in EU-Recht umgesetzt werden kann.

„Die vom Baseler Ausschuss beschlossenen Maßnahmen stellen den letzten wichtigen Baustein der Reform der Regulierung dar, die im Zuge der Finanzkrise eingeleitet wurde. Die Kommission wird nun eine gründliche und detaillierte Folgenabschätzung vornehmen", erklärte Vizepräsident Valdis Dombrovskis.

Quelle: EU-Kommission