Einkommensteuer

Betrieblicher Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG

BMF, Schreiben (koordinierter Ländererlass) IV C 6 - S-2144 / 07 / 10001 :007 vom 02.11.2018

Das BMF hat sein Schreiben zum betrieblichen Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG aktualisiert und u. a. an das BFH-Urteil X R 17/16 vom 14.03.2018 angepasst.

In dem Schreiben werden folgende Punkte behandelt:

  1. Betrieblich veranlasste Schuldzinsen
  2. Überentnahme (§ 4 Abs. 4a Satz 2 EStG)
    Begriffe Gewinn, Entnahme, Einlage
  3. Ermittlung des Hinzurechnungsbetrages (§ 4 Abs. 4a Satz 3 und 4 EStG)
  4. Schuldzinsen aus Investitionsdarlehen (§ 4 Abs. 4a Satz 5 EStG)
  5. Schuldzinsen bei Mitunternehmerschaften
    1. Gesellschafts-/Gesellschafterbezogene Betrachtungsweise
    2. Schuldzinsen
      • 2.1. Gewinnermittlung der Mitunternehmerschaft
      • 2.2. Darlehen im Sonderbetriebsvermögen
    3. Entnahmen/Einlagen
    4. Umwandlungen nach dem UmwStG
      • 4.1. Einbringung in eine Personengesellschaft (§ 24 UmwStG)
      • 4.2. Einbringung in eine Kapitalgesellschaft (§ 20 UmwStG)
  6. Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3, § 5a und § 13a EStG
  7. Anwendungsregelung

Hinweis

Dieses BMF-Schreiben tritt an die Stelle der BMF-Schreiben vom 17.11.2005 (BStBl I S. 1019), vom 07.05.2008 (BStBl I S. 588) und vom 18.02.2013 (BStBl I S. 197) und ist in allen offenen Fällen anzuwenden.

Dieses Schreiben wird im Bundessteuerblatt Teil I veröffentlicht.

Quelle: BMF