MwSt-Richtlinie

Richtlinie zur Anwendung ermäßigter MwSt-Sätze auf elektronische Veröffentlichungen im EU-Amtsblatt veröffentlicht

Der Rat hat am 06.11.2018 die Richtlinie (EU) 2018/1713 zur Änderung der Richtlinie 2006/112/EG in Bezug auf die Mehrwertsteuersätze für Bücher, Zeitungen und Zeitschriften verabschiedet.

Den Mitgliedstaaten ist es damit ab sofort gestattet, abweichende Mehrwertsteuersätze auf elektronische Publikationen (E-Books, Online-Zeitungen etc.) anzuwenden (derzeit Normalsatz), um so die Mehrwertsteuer-Vorschriften für physische und elektronische Formen der Veröffentlichungen einander anzugleichen.

Mit der Änderung der Richtlinie können die Mitgliedstaaten auch für elektronische Veröffentlichungen einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz von mindestens 5 % anwenden. Wenn Print-Veröffentlichungen von einem besonders ermäßigten Mehrwertsteuersatz (< 5 % oder Nullsteuersatz) profitieren, kann dieser Mitgliedstaat diese Sätze auch auf elektronische Veröffentlichungen anwenden.

Die Richtlinie wurde am 14.11.2018 im EU-Amtsblatt veröffentlicht und tritt damit am 05.12.2018 in Kraft.

Die neuen Bestimmungen über die Anwendung abweichender Mehrwertsteuersätze für elektronische Veröffentlichungen sollen allerdings nur vorübergehend bis zur Einführung eines neuen, endgültigen Mehrwertsteuersystems angewendet werden.

Quelle: DATEV eG Informationsbüro Brüssel