Kapitalertragsteuer

Steuererstattungen werden untersucht

Deutscher Bundestag, Mitteilung vom 13.02.2019

In den USA von Finanzinstituten vorab herausgegebene Hinterlegungsscheine für Aktien, die auch als "American Depository Receipts" (ADRs) bezeichnet werden, sind möglicherweise u. a. in Deutschland für unrechtmäßige Erstattungen von Kapitalertragsteuer genutzt worden. Die Bundesregierung teilt in ihrer Antwort ( 19/7484 ) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke ( 19/6767 ) mit: "Die Nutzung der ausgegebenen Papiere für Steuergestaltungen ist nach Auffassung der Bundesregierung bei Würdigung der Feststellungen der SEC naheliegend."

Quelle: Deutscher Bundestag, hib-Nr. 156/2019