ifo Beschäftigungsbarometer Deutschland - Ergebnisse der ifo Konjunkturumfragen im April 2018

Arbeitnehmersuche stößt an ihre Grenzen

ifo Institut, Pressemitteilung vom 26.04.2018

Die deutschen Unternehmen planen seltener, neues Personal einzustellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im April auf 103,3 Punkte, nach 103,9 Punkten im März. Der Job-Boom der vergangenen Monate kühlt sich ab.

Ein Grund für den Rückgang ist, dass es zunehmend schwieriger wird, geeignete Arbeitskräfte für die zahllosen offenen Stellen zu finden. Das Beschäftigungsbarometer stieg leicht im Verarbeitenden Gewerbe und im Handel. Ein deutlicher Rückgang wurde jedoch im Dienstleistungssektor beobachtet. Die Beschäftigungsdynamik bleibt jedoch positiv. Gleiches gilt für den Bau, obwohl sich auch hier mehr Zurückhaltung bei den Einstellungen bemerkbar macht.

Quelle: ifo Institut