Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Juni 2017

BMWi, Pressemitteilung vom 04.08.2017

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Juni gegenüber dem Vormonat um 1,0 % gestiegen. Die Produzenten von Vorleistungs- und Konsumgütern erhielten mehr Aufträge (+3,7 % bzw. +2,3 %). Die Bestellungen von Investitionsgütern gingen um 0,8 % zurück. Die Bestellungen aus dem Inland nahmen um 5,1 % zu, während sich die Auslandsorder um 2,0 % verringerten.

Im zweiten Quartal lagen die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe 0,8 % über dem Niveau des starken ersten Quartals. Nach einem Rückgang zum Quartalsbeginn nahm die Ordertätigkeit zweimal in Folge zu. Im Juni war das Bestellvolumen um 1,8 % höher als im Durchschnitt des ersten Quartals.

Die Ordertätigkeit deutet auf eine weitere leichte Belebung der Industriekonjunktur hin. Dafür spricht auch das ausgezeichnete Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe.

Quelle: BMWi