Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Mai 2017

BMWi, Pressemitteilung vom 06.07.2017

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe im Mai gegenüber dem Vormonat um 1,0 % gestiegen. Der Anteil an Großaufträgen war für einen Mai unterdurchschnittlich. Während für Investitionsgüter mehr Aufträge verbucht wurden (+2,6 %), gingen für Vorleistungs- und Konsumgüter weniger Bestellungen ein (-0,7 % bzw. -2,9 %). Die Auftragssteigerung ergab sich aus der Auslandsnachfrage (+3,1 %). Das Bestellvolumen aus dem Inland ging zurück (-1,9 %).

Im Zweimonatsvergleich verringerten sich die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe um 1,1 %. Gleichzeitig liegt das durchschnittliche Auftragsvolumen im Berichtszeitraum April/Mai aber auf dem Niveau des starken ersten Quartals (+0,3 %).

Die solide Entwicklung der Auftragseingänge spricht - ebenso wie das ausgezeichnete Geschäftsklima - für eine weiter leicht aufwärtsgerichtete Konjunktur im Verarbeitenden Gewerbe.

Quelle: BMWi