Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe im Februar 2018

BMWi, Pressemitteilung vom 06.04.2018

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im Februar im Vergleich zum Vormonat um 1,6 Prozent gesunken. Die Industrie- und die Bauproduktion nahmen um 2,0 Prozent beziehungsweise 2,2 Prozent ab. Für den Bereich der Energieerzeugung wurde hingegen ein deutlicher Anstieg ausgewiesen. Innerhalb der Industrie fiel der Rückgang mit 3,1 Prozent bei den Investitionsgüterproduzenten am stärksten aus. Die Erzeugung von Konsum- und Vorleistungsgütern wurde um 1,5 Prozent beziehungsweise 0,7 Prozent zurückgenommen.

Damit ergab sich im Zweimonatsvergleich Januar/Februar gegenüber November/Dezember eine Abnahme der Produktion im Produzierenden Gewerbe um 0,9 Prozent. Die Industrieproduktion ging spürbar um 1,3 Prozent zurück. Dabei nahm die Erzeugung von Investitions- und Vorleistungsgütern um 2,2 Prozent beziehungsweise 1,3 Prozent ab, während im Konsumgüterbereich ein Plus von 0,9 Prozent zu beobachten war. Das Baugewerbe meldete einen Produktionszuwachs um 1,1 Prozent.

Die Industrieproduktion hat an Schwung verloren. Die gute Auftragslage und die positive Stimmung bei den Unternehmen sprechen aber dafür, dass die Industriekonjunktur weiter aufwärtsgerichtet bleibt. Die Wachstumsdynamik dürfte jedoch schwächer als im zurückliegenden Jahr ausfallen. Im Baugewerbe setzte sich insgesamt der leichte Aufwärtstrend aus dem letzten Halbjahr fort.

Quelle: BMWi