Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe im Juli 2018

BMWi, Pressemitteilung vom 07.09.2018

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im Juli im Vergleich zum Vormonat um 1,1 % gesunken. Während die Erzeugung im Baugewerbe um 2,6 % zunahm, ging die Industrieproduktion um 1,9 % zurück. In der Industrie fiel der Rückgang im Bereich Investitionsgüter mit 2,5 % am deutlichsten aus. Bei Vorleistungs- und Konsumgütern wurden Produktionseinbußen von 1,4 % bzw. 0,9 % verzeichnet.

Im Zweimonatsvergleich ergab sich im Zeitraum Juni/Juli gegenüber April/Mai ein leichter Rückgang der Produktion im Produzierenden Gewerbe von 0,3 %. Während die Industrieproduktion um 0,6 % zurückgefahren wurde, gab es im Baugewerbe eine Zunahme von 0,7 %.

Das Produzierende Gewerbe startete verhalten in das dritte Quartal. Die aktuelle Produktionsschwäche in der Industrie hängt auch mit temporären Engpässen bei den Zulassungen von Pkw nach dem neuen Fahrzyklus (WLTP) zusammen. Bei gegenwärtig zögerlichen Auftragseingängen, aber hohem Auftragsbestand, dürfte sich der Aufschwung in der Industrie mit der Auflösung des Zulassungsstaus fortsetzen. Der Boom im Baugewerbe hält derweil unvermindert an.

Quelle: BMWi