Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe im September 2018

BMWi, Pressemitteilung vom 07.11.2018

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Produktion im Produzierenden Gewerbe im September im Vergleich zum Vormonat um 0,2 % gestiegen. Während die Industrieproduktion stabil blieb (0,0 %), legte die Erzeugung im Baugewerbe um 2,2 % zu. Innerhalb der Industrie standen einem Plus von 0,9 % im Bereich der Investitionsgüter Abschwächungen bei den Vorleistungs- und Konsumgütern um 1,0 % bzw. 0,3 % gegenüber. Insbesondere die Produktion der Kfz-Industrie erhöhte sich nach deutlichen Produktionseinschränkungen im September wieder um 3,8 %.

Im Quartalsvergleich ergab sich ein Rückgang der Produktion im Produzierenden Gewerbe um 0,9 %. Dabei fiel die Industrieproduktion deutlich schwächer aus als in der Vorperiode (-1,4 %). Die Erzeugung im Baugewerbe verzeichnete hingegen einen Zuwachs (0,5 %).

Die Industrie erlebte im dritten Quartal eine temporäre Schwächephase. Der Rückgang der Industrieproduktion im dritten Quartal ging nahezu vollständig von der Kfz-Industrie aus. Die Entwicklung im Automobilsektor hing mit der Umstellung auf den neuen Testzyklus (WLTP) zusammen. Die WLTP-Problematik dürfte schrittweise überwunden werden. Damit ist eine Belebung der Industrieproduktion zum Jahresende zu erwarten.

Quelle: BMWi