Wirtschaftliche Entwicklung

Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe im September 2017

BMWi, Pressemitteilung vom 07.11.2017

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes fiel die Produktion im Produzierenden Gewerbe im September im Vergleich zum Vormonat um 1,6 % geringer aus. Die Industrieproduktion nahm um 1,6 % ab, während die Bauproduktion geringfügig um 0,4 % zulegte. Die Erzeugung von Investitionsgütern ging innerhalb der Industrie am stärksten zurück (-2,7 %). Die Vorleistungs- und Konsumgüterproduktion nahmen leicht um -0,8 % bzw. -0,3 % ab.

Damit ergab sich für das dritte Quartal ein Anstieg der Produktion im Produzierenden Gewerbe um 0,8 %. Die Industrieproduktion legte spürbar um 1,7 % zu und fällt damit höher aus als in den beiden bereits starken Vorquartalen (erstes Quartal: +1,3 %; zweites Quartal: +1,4 %). Die Bauproduktion blieb dagegen unter dem hohen Niveau des Vorquartals (-1,0 %).

Die Industriekonjunktur bleibt weiterhin sehr lebhaft. Nach dem starken ersten Halbjahr konnten die Unternehmen bei der Produktion im dritten Quartal sogar noch eine Schippe drauflegen. Im Baugewerbe verläuft die Entwicklung aktuell merklich ruhiger. Insgesamt dürfte die Produktion im Produzierenden Gewerbe in den kommenden Monaten weiter ausgeweitet werden.

Quelle: BMWi