ifo Exporterwartungen

Exporterwartungen gestiegen

ifo Institut, Pressemitteilung vom 28.08.2018

Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren bessert sich. Die ifo Exporterwartungen der Industrie sind im August auf 14,4 Saldenpunkte gestiegen, von 13,8 Saldenpunkten im Juli. Das verbale Abrüsten im Zoll- und Handelsstreit führt zu einer Stimmungsaufhellung unter den deutschen Exporteuren, insbesondere den Autobauern.

Nach dem deutlichen Einbruch im Juli erholten sich die Exporterwartungen in der deutschen Autoindustrie deutlich. Nach vorerst abgewendeten Zöllen planen die Autobauer wieder mehr zu exportieren. Mehr Exporte erwarten auch die Unternehmen der Pharmabranche und die Hersteller von Druckerzeugnissen. Eine gedämpftere Stimmung zeigte sich hingegen in der Metallbranche, der Elektroindustrie sowie im Maschinenbau. Gleiches gilt auch für die Textil- und Bekleidungsindustrie.

Quelle: ifo Institut