Studie

Höchste Zeit für Entlastungen der Mittelschicht

BdSt-Präsident Reiner Holznagel zur aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung zum Steuer- und Sozialsystem

Bund der Steuerzahler, Pressemitteilung vom 17.08.2017

„Die Studie der Bertelsmann-Stiftung kommt zu einer völlig richtigen Einschätzung. Vor allem im mittleren Einkommensbereich müssen wir eine zu hohe Belastung durch Steuern und Abgaben beklagen. Das macht unser Steuerzahlergedenktag mit einer Belastungsquote von derzeit 54,6 Prozent deutlich. Deshalb fordern wir Entlastungen vor allem für die Mittelschicht in Deutschland!

Ein erster Schritt wäre der schnelle und komplette Ausstieg aus dem leidigen Solidaritätszuschlag. Zugleich plädiere ich für eine grundlegende Reform des Einkommensteuertarifs: Es darf nicht sein, dass Facharbeiter ohne Spitzenverdienst schnell Richtung Spitzensteuersatz rutschen! Deshalb plädiere ich dafür, dass der Tarif abgeflacht wird und der Spitzensteuersatz erst ab einem zu versteuernden Einkommen von 80.000 Euro greift.

Die Studie unterstreicht auch unsere Forderung nach einer Senkung des Arbeitslosenbeitrags: Der Beitragssatz muss von 3 auf 2,5 Prozent sinken. Um die Belastungen bei den Abgaben nicht weiter zu verschärfen, brauchen wir darüber hinaus eine Reform der Rentenversicherung. Keine Geschenke mehr zu Lasten der Steuer- und Beitragszahler! Gleich nach der Wahl muss sich der neue Bundestag um spürbare Entlastungen von Bürgern mit kleineren und mittleren Einkommen kümmern!“

Quelle: Bund der Steuerzahler