Ergebnisse der ifo Konjunkturumfragen im April 2018

ifo Geschäftsklimaindex Ostdeutschland steigt leicht

ifo Institut, Pressemitteilung vom 27.04.2018

Die Stimmung der ostdeutschen Unternehmer hellte sich im April erneut leicht auf. Der Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands stieg von 105,2 auf 105,5 Punkte. Die Lageeinschätzungen der Befragungsteilnehmer blieben auf dem hohen Niveau des Vormonats. Ihre Geschäftserwartungen verbesserten sich abermals etwas. Die ostdeutschen Unternehmer bleiben auch zu Beginn des zweiten Quartals hoch zufrieden.

Die Stimmung im ostdeutschen Verarbeitenden Gewerbe hellte sich im April weiter auf. Die befragten Industrieunternehmer äußerten sich spürbar zufriedener über ihre laufenden Geschäfte. Ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate fielen aber etwas weniger optimistisch aus.

Im ostdeutschen Großhandel ließ die Stimmung im April etwas nach. Zwar waren die Großhändler mit Blick auf die kommenden sechs Monate merklich optimistischer. Ihre Lageeinschätzungen gingen jedoch erneut spürbar zurück. Die Stimmung der ostdeutschen Einzelhändler hellte sich leicht auf. Die befragten Einzelhändler äußerten sich etwas weniger zufrieden über die laufenden Geschäfte, ihr Ausblick auf die kommenden sechs Monate verbesserte sich hingegen.

Das Geschäftsklima des Bauhauptgewerbes in Ostdeutschland blieb im April unverändert gut. Während sich die Geschäftslage leicht verbesserte, gingen die Geschäftserwartungen leicht zurück.

Quelle: ifo Institut