WPK

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 18. Juni 2020

WPK, Mitteilung vom 22.06.2020

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 18. Juni 2020 zusammengefasst.

Mauracher Entwurf für ein Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts

Der Vorstand der WPK hat den Gesetzentwurf des BMJV hinsichtlich seiner Auswirkungen auf den Berufsstand der WP/vBP beraten. Der Entwurf sieht unter anderem die Einführung eines öffentlichen Registers für Gesellschaften bürgerlichen Rechts, die gemeinsame Ausübung freier Berufe in einer Personenhandelsgesellschaft sowie Lockerungen beim Namensrecht der Partnerschaftsgesellschaft vor. In einer zeitnah angesetzten Telefonkonferenz des Vorstandes soll abschließend über den Entwurf beraten werden.

Unterstützung der Mitglieder bei der Fernsignatur

Die Administration personen- und ortgebundener Smartcards zur Erteilung qualifiziert elektronischer Signaturen erweist sich in der Berufspraxis oftmals als sehr aufwendig. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand die Diskussion vertieft, inwieweit die WPK ihre Mitglieder bei der Erteilung von Fernsignaturen unterstützen kann, bei denen die Authentifizierung des Unterzeichners durch eine elektronische Bestätigung eines Vertrauensdienstleisters erfolgt.

Aktualisierung der Auslegungs- und Anwendungshinweise der WPK zum Geldwäschegesetz

Aufgrund des zum 1. Januar 2020 in Kraft getretenen Gesetzes zur Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie hat der Vorstand die erforderlichen Anpassungen an den Auslegungs- und Anwendungshinweisen der WPK zum Geldwäschegesetz verabschiedet. Die überarbeitete Fassung wird zeitnah auf der Internetseite der WPK veröffentlicht.

Fortentwicklung der Erläuterungen zur Berufssatzung

Änderungen am Code of Ethics for Professional Accountants des International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) machen Aktualisierungen der deutschen berufsrechtlichen Vorschriften erforderlich. Der Vorstand hat in dieser Sitzung entsprechende Anpassungen an den Erläuterungstexten zur Berufssatzung für WP/vBP unter Berücksichtigung von Hinweisen der APAS und des BMWi verabschiedet.

Einhaltung der Fortbildungsverpflichtungen im Jahr 2020 wegen der Corona-Pandemie

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat die WPK verstärkt Anfragen zur Erfüllung der Fortbildungsverpflichtungen im Jahr 2020 erhalten. Der Vorstand hat darüber beraten und will in einer zeitnah angesetzten Telefonkonferenz einen entsprechenden Hinweis für den Berufsstand verabschieden.

Quelle: WPK