WPK

Bericht über die Vorstandssitzung der WPK am 27. September 2017

WPK, Mitteilung vom 16.10.2017

Der Vorstand der WPK informiert regelmäßig über seine Tätigkeit. Im Folgenden sind Informationen zu den wichtigsten Beratungsergebnissen aus der Sitzung am 27. September 2017 zusammengefasst.

Internationale Standardsetzung

Der Vorstand beriet die aktuellen Bestrebungen der Monitoring Group (MG) zur Verbesserung der internationalen Standardsetzung. Die in diesem Zusammenhang geplante Übertragung der Standardsetzung von IFAC auf ein neues, überwiegend mit Nichtberufsangehörigen besetztes Gremium bewertet der Vorstand mit Blick auf die Qualität der Standards als kritisch. Hierzu hat die MG eine Konsultation angekündigt.

EU-Dienstleistungspaket, PANA-Ausschuss, ESA-Konsultation

Zum EU-Dienstleistungspaket, PANA-Ausschuss und zur ESA-Konsultation erörterte der Vorstand die von der WPK entfalteten Aktivitäten zur Wahrung der Belange des deutschen Berufsstandes, insbesondere in Form von Stellungnahmen, Änderungsanträgen und persönlichen Gesprächen. Erfreulich ist im Zusammenhang mit der ESA-Konsultation, dass dem Petitum der WPK gefolgt worden ist und in dem jüngst erschienenen Regelungsvorschlag eine Integration des CEAOB in die ESMA nicht mehr vorgesehen wird.

Geldwäschegesetz: Anordnungen der WPK zu den internen Sicherungsmaßnahmen sowie zur Bestellung eines Geldwäschebeauftragten, Hinweisgeberstelle

Die Anordnungen der WPK zu den internen Sicherungsmaßnahmen sowie zur Bestellung eines Geldwäschebeauftragten wurden an das seit Juni 2017 geltende neue Geldwäschegesetz angepasst. Der Vorstand beschloss entsprechend aktualisierte Fassungen (vgl. Bekanntmachung der WPK vom 6. Oktober 2017).

Nach § 53 GwG hat die WPK ein System zur Annahme von Hinweisen zu möglichen oder tatsächlichen Verstößen gegen geldwäscherechtliche Vorschriften durch WP/vBP zu errichten. Der Vorstand befasste sich mit der konkreten Ausgestaltung der Hinweisgeberstelle. Die WPK hat Informationen zu Funktion und Zugang veröffentlicht.

Young Professionals im WPK-Dialog

Der Vorstand möchte den Kontakt zu jungen Berufsangehörigen pflegen und ausbauen. Zu diesem Zweck wird die Veranstaltungsreihe „Young Professionals im WPK-Dialog“ eingeführt. Eine Pilotveranstaltung wird am 8. November 2017 in Berlin stattfinden, zu der insgesamt 40 junge Wirtschaftsprüfer aus sämtlichen Segmenten des Berufsstands eingeladen wurden.

Kammerversammlung 2018

In der Vergangenheit wurden jährlich sechs Kammerversammlungen an verschiedenen Orten durchgeführt. Aufgrund der Erfahrungen mit diesem Veranstaltungsformat hat der Vorstand beschlossen, dass 2018 lediglich eine zentrale Kammerversammlung am 20. April 2018 in Berlin stattfinden wird. Der Vorstand traf Festlegungen zur inhaltlichen Ausgestaltung sowie zum Rahmenprogramm der Veranstaltung.

Zugang zum geschützten Mitgliederbereich und Mitgliedsausweis

Die WPK stellt ihren Mitgliedern zukünftig das Kennwort zum geschützten Mitgliederbereich grundsätzlich elektronisch anstatt postalisch zur Verfügung, um einen schnelleren und einfacheren Zugang zu ermöglichen.

Daneben führt die WPK den Mitgliedsausweis für ihre Mitglieder wieder ein, damit diese vor allem zu Gerichten einen leichteren Zugang haben.

Wirtschaftsplan 2018

Der Vorstand beriet über den Wirtschaftsplan 2018. Ein höherer Personalbedarf von zwei Mitarbeitern ergibt sich aus der voraussichtlichen Einstellung zweier Referenten zu den Themen Digitalisierung und Geldwäschebekämpfung. Ferner wurde eine Überarbeitung der Richtlinien für die Aufwandsentschädigung der Ehrenamtsträger der WPK und die Anträge eines Beiratsmitgliedes zur Änderung der Beitragsordnung besprochen.

Quelle: WPK