WPK

Letzte Sitzung des Beirates der WPK in dieser Amtszeit

WPK, Mitteilung vom 28.06.2018

Am 22. Juni 2018 fand die letzte Sitzung des Beirates der WPK in der Amtszeit 2014 bis 2018 statt.

Bericht des Vorstandes

Präsident Gerhard Ziegler berichtete über die wesentlichen Entwicklungen seit der vergangenen Beiratssitzung am 1. Dezember 2017. Er informierte unter anderem über die europäischen Projekte, insbesondere über die erfolgreichen Aktivitäten der WPK im Hinblick auf die Abwendung der Europäischen Elektronischen Dienstleistungskarte. Bei der Anzeigepflicht für grenzüberschreitende Steuergestaltungsmodelle ist der WPK ebenfalls ein großer Erfolg gelungen. Zum Wahlrecht für Berufsgeheimnisträger, sich von der Anzeigepflicht befreien zu können, konnte erreicht werden, dass Wirtschaftsprüfer und Steuerberater den Rechtsanwälten gleichzustellen sind.

Der Vorstand hat sich in diesem Jahr für das Konzept eines zentralen Mitgliedertreffens entschieden, das die bisher üblichen sechs regionalen Versammlungen ablöste. Er erhielt viele positive Rückmeldungen zur Kammerversammlung „Wirtschaftsprüfung mit Zukunft" , die am 20. April 2018 in Berlin stattfand. Das Konzept soll fortgesetzt werden.

Um ihre Dienstleisterfunktion zu stärken, intensivierte die WPK ihre Online-Aktivitäten. Nach der Praktikumsbörse 2015 und der Stellenbörse 2017 wird in diesem Sommer die Praxisbörse als dritte Online-Plattform an den Start gehen. Zudem ging Mitte Juni der Digitalisierungskompass online.

Im Weiteren informierte Präsident Ziegler den Beirat über die aktuellen Ergebnisse der verkürzten Prüfung nach § 13a WPO, die für viele Kandidaten erfolgreich verlief.

Nach den Abweisungen der Klage von Beiratsmitgliedern gegen die Besetzung des Vorstandes und des Haushaltsausschusses wies auch das Bundesverwaltungsgericht im März dieses Jahres die Revision zurück. Damit ist höchstrichterlich bestätigt, dass die Besetzung des Vorstandes und des Haushaltsausschusses der WPK rechtmäßig ist.

Das Projekt Modularisierung des Wirtschaftsprüfungsexamens liegt derzeit dem Bundeswirtschaftsministerium vor. Nach letztem Erkenntnisstand kann bis zum Jahresende mit einer Verordnung gerechnet werden, so dass die Modularisierung zum 2. Prüfungstermin 2019 anwendbar sein könnte.

Jahresabschluss und Bestellung des Abschlussprüfers

Der Beirat genehmigte den Jahresabschluss nebst Lagebericht für das Wirtschaftsjahr 2017 der WPK.

Die NPP Niethammer, Posewang & Partner GmbH WPG StBG aus Hamburg wurde einstimmig als Abschlussprüfer der WPK für das Wirtschaftsjahr 2018 wiedergewählt.

Weitere Beratungsthemen

Der Beirat berief weitere Vertreter der Finanzverwaltung zu Mitgliedern der Prüfungskommissionen und bestellte Vertreter oberster Landesbehörden als Vorsitzende der Prüfungskommissionen zum 1. Januar 2019.

Karl Petersen, Mitglied des Vorstandes, berichtete über den Fortgang des Projekts „Syndikus-WP/vBP". Der Berufsstand sowie die interessierte Öffentlichkeit wurden zu den Eckpunkten sowie zum Regelungskonzept angehört. Die Einführung wurde durchgängig begrüßt.

Die Regelung soll nicht auf Beamtenverhältnisse erstreckt werden. Die nach dem Regelungsentwurf zulässige Tätigkeit als Angestellter „anderer Arbeitgeber nach Maßgabe des § 44c" schließt auch Anstellungsverhältnisse bei anderen öffentlich-rechtlichen Arbeitgebern als der WPK, Abschlussprüferaufsichtsstelle und Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit ein. Das Versorgungswerk der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer hat in seiner Stellungnahme auf die aktuell schwierige Befreiungspraxis der Deutschen Rentenversicherung hingewiesen. Der Zeitplan sieht vor, dass die Eckpunkte sowie der Regelungsvorschlag der WPK noch im Sommer 2018 an das Bundeswirtschaftsministerium gegeben werden, um ein Gesetzgebungsverfahren einzuleiten.

Prof. Dr. Jens Poll, Vorsitzender der Kommission für Qualitätskontrolle, präsentierte den von der Abschlussprüferaufsichtsstelle gebilligten und dem Beirat vorab übersandten Tätigkeitsbericht der Kommission für Qualitätskontrolle für 2017 und beantwortete Fragen aus dem Beirat.

Präsident Gerhard Ziegler und der Beiratsvorsitzer Dr. Marian Ellerich bedanken sich abschließend bei allen Beiratsmitgliedern für die Zusammenarbeit während der gesamten Amtszeit.

Die nächste Sitzung des Beirates (konstituierende Sitzung des im Sommer neu gewählten Beirates) wird am 6. September 2018 um 9:30 Uhr in Berlin stattfinden.

Quelle: WPK