Praxishinweis zum neuen Berufsrecht

Prüfungsvermerke und -berichte zukünftig elektronisch möglich (Teil 2)

WPK, Mitteilung vom 06.07.2017

  • Um einen Prüfungsvermerk oder -bericht als „elektronisches Original“ auszufertigen, bedarf es einer qualifizierten elektronischen Signatur und der Einfügung eines elektronischen Abbildes des Berufssiegels.
  • Elektronische Kopien von Prüfungsberichten (unverbindliche Ansichtsexemplare) können - wie bislang - auch ohne qualifizierte elektronische Signatur zur Verfügung gestellt werden.
  • Bei jeglicher E-Mail-Kommunikation mit Mandanten ist die Verschwiegenheitspflicht zu wahren.

Von den Mitgliedern erhielt die WPK zahlreiche Fragen und Hinweise zum Praxishinweis Prüfungsvermerke und -berichte zukünftig elektronisch möglich (siehe auch WPK Magazin 1/2017, Seite 17). Die aufgeworfenen Fragen beantwortet die WPK für alle ihre Mitglieder und gibt weiterführende Hinweise.

Quelle: WPK