DATEV Anwalt classic

Abgegebenes elektronisches Empfangsbekenntnis lesbar zur Akte speichern (März 2022)

In DATEV Anwalt classic können Sie das abgegebene oder zurückgewiesene eEB in der Akte in lesbarer Form prüfen.​

Sie geben im Fenster beA-Nachricht anlegen / beA Nachricht bearbeiten ein elektronisches Empfangsbekenntnis (eEB) ab oder weisen es zurück. Das Kontrollkästchen Versendete Nachricht packen und zur Akte speichern in der Gruppe Nacharbeiten nach Versand muss aktiviert sein. Dann wird in der ZIP-Datei das eEB zusätzlich zur versendeten Datei xJustiz_nachricht.xml in lesbarer Form als HTML-Datei eEB-Vorschau.html abgelegt.
Diese Datei können Sie z. B. mit Microsoft Edge öffnen.
Die von DATEV interpretierten Zusätze werden in grün ausgegeben, z. B.:

  • ​Name des Absenders des eEB in den Zentralen Stammdaten mit Postleitzahl und Ort
  • Name des Empfängers des eEB in den Zentralen Stammdaten mit Postleitzahl und Ort

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!