DATEV-Programm-DVD 10.1

Massenhafte Anlage von Akten mit Forderungskonten mit der Inkasso-Schnellerfassung

Wenn der Mandant seine Forderungsdaten nicht maschinell lesbar liefern kann und ein Inkasso-Import somit nicht möglich ist, kann die massenhafte Erfassung von Akten mit Forderungskonten mit der Inkasso-Schnellerfassung durch eine Erfassungskraft zeitsparend und sicher vorgenommen werden. Vorab müssen Sie in der Import-Schablone definieren, welche Regeln bei der Anlage der Rahmendaten (Referat, Hauptsachbearbeiter, Verzinsung der Forderungen etc.) gelten sollen.

7_Inkasso_Schnellerfassung_starten_Highlight

Sie rufen die neue Funktion im DATEV Arbeitsplatz unter Unsere Kanzlei | Akten | Schuldnerkonten | Importschablonen im Arbeitsblatt "Import-Schablonen" auf. Markieren Sie eine Import-Schablone, in der ein fester Mandant definiert wurde und klicken Sie auf Kontextbezogene Links | Forderungskonto | Inkasso-Schnellerfassung.

8_Inkasso_Schnellerfassung_Highlight

Sie erfassen die Forderungen des Mandanten komfortabel in einer tastatur-optimierten Erfassungsmaske. Die Eingabe der individuellen Daten (Gegner, Forderungen) erfolgt direkt in der Maske. Wiederkehrende Informationen werden aus der Import-Schablone gelesen und müssen dabei nicht manuell erfasst werden.

Schnellere Aktenanlage

Die Aktenanlage erfolgt wesentlich schneller als über die reguläre Aktenanlage oder Akten-Kompaktanlage, da die Aktenbeteiligten (Gegner) automatisch mit den Adressdaten sowie den Forderungskonten aus der Erfassungsmaske angelegt werden.

Die neue Funktion ist praktisch und zeitsparend, wenn der/die Rechtsanwaltsfachangestellte am Jahresende die zur Verjährung anstehenden offenen Forderungen der Mandanten möglichst schnell erfassen und automatisch ein Aufforderungsschreiben oder einen Mahnbescheid erstellen möchte.