DATEV-Programm-DVD 10.1

Neue Funktion Rechnung kopieren

Sie können künftig in DATEV Anwalt classic Rechnungen, Rechnungsentwürfe, Kostenfestsetzungsanträge und Vorschussrechnungen kopieren.

5_Kostenrechnung_Rechnung_kopieren_Aufruf_Abfrage_Highlight

Durch die neue Funktion sparen Sie Zeit bei der Erstellung eines Kostenfestsetzungsantrags (KFA) korrespondierend zu einer Rechnung (und umgekehrt).

Über die Funktion „Rechnung kopieren“ ist auch die Korrektur der Rechnungsart einer bereits erstellten Rechnung möglich, zum Beispiel wenn vergessen wurde, „Vorschussrechnung“ anstatt „Rechnung“ auszuwählen.

Sie sparen Zeit beim Erstellen umfangreicher gleicher / ähnlicher Kostenrechnungen und bei Verwendung der Position Gebührenteilung bis hin zur Aufteilung von Rechnungen (zum Beispiel Gesamthand, Notariat).

Um die Funktion aufzurufen, klicken Sie in der Rechnung im rechten Zusatzbereich "Rechnungsfunktionen" auf den Link "Rechnung kopieren".

Rechnung, Vorschussrechnung oder KFA

Sie können beim Kopieren zunächst wählen, ob die Kopie in einem eigenen Fenster geöffnet werden soll, zum Beispiel um Original und Kopie zu vergleichen.

Im Fenster "Rechnung anlegen und Inhalt aus Rechnung <Nr.> kopieren" lässt sich für die Kopie eine abweichende Akte auswählen. Weiterhin bestimmen Sie hier, ob die Kopie

  • eine Rechnung
  • eine Vorschussrechnung
  • oder ein Kostenfestsetzungsantrag (KFA)

sein soll.

6_Kostenrechnung_Rechnung_anlegen_und_Inhalt_kopieren_Highlight

Im Bereich "Kopierumfang" können Sie mit vier Optionen bestimmen, in welchem Umfang aus der Originalrechnung

  • die allgemeinen Rechnungsangaben (zum Beispiel Rechnungsempfänger, Unterzeichner, Streitwert)
  • und/oder die Positionen

übernommen werden sollen:

  • Rechnungsangaben + Positionen 1:1
  • Rechnungsangaben + Positionen als Vorlage
  • Nur Positionen als Vorlage
  • Nur Rechnungsangaben

Bei einer "1:1 Kopie" wird der Inhalt des Originals identisch in die Kopie überführt. Insbesondere werden bei den Positionen manuell abgeänderte Gebührensätze, Gegenstandswerte und Bezeichnungen übernommen.

Fachliche Spezialfälle werden berücksichtigt

Bei Kostenfestsetzungsanträgen wird das aktive Gericht der Akte als Rechnungsempfänger eingesetzt. Bei PKH-Kostenfestsetzungsanträgen werden die Positionsbezeichnung und der Betrag auf die PKH-Tabelle (§§ 2, 49 RVG) angepasst.

Rechnungspositionen, die im Original mit Aufwänden verknüpft sind, werden in der Kopie mit ihrem Text und ihrem Betrag wiedergegeben.

Bei der Option "als Vorlage" wird das Original wie eine Vorlage kopiert. Bei den Rechnungsangaben werden wie bei einer neuen Rechnung die Vorbelegungen anhand der Akte durchgeführt. Gebührenpositionen werden mit ihren Standardwerten eingefügt. Bei Aufwandpositionen öffnen sich die entsprechenden Übernahmedialoge.