Einkommensteuer

Programmverbindung für Beteiligung an Personengesellschaften (Dezember 2020)

In der Vorerfassung für Bilanzierende können Sie im Ordnungsbereich "Beteiligungen an anderen Personengesellschaften" Daten aus der gesonderten und einheitlichen Feststellung der Untergesellschaft übernehmen.

Die Programmverbindung wurde als weiterer Schritt hin zu einer komfortablen Abwicklung von Feststellungsverfahren aufgenommen und dient dazu, die komplexen Sachverhalte bei mehrstöckigen Personengesellschaften zu unterstützen.

Sowohl die sogenannte Brutto-Methode, bei der Einkünfte, für die das Teileinkünfteverfahren gilt, in voller Höhe in die Obergesellschaft übernommen werden, als auch die Netto-Methode, wenn im Rahmen der Beteiligung § 15a EStG oder § 15b EStG zur Anwendung kam, wird unterstützt. Das gleiche gilt für die Anwendung von § 8b KStG oder § 4 Abs. 7 UmwStG sowie für Erträge aus Investmentanteilen, die der Teilfreistellung nach §§ 20, 21 InvStG unterliegen.

Sie Verwenden einen veralteten Browser oder den IE11 im Kompatiblitätsmodus. Bitte deaktivieren Sie diesen Modus oder nutzen Sie einen anderen Browser!